Düsseldorf-Lohausen
26 Bäume im Park Lantz müssen weichen

Im Rahmen der Baumkontrollen im Park Lantz in Düsseldorf-Lohausen sind durch das Gartenamt insgesamt 26 Bäume erfasst worden, die durch baumpflegerische Maßnahmen nicht mehr erhalten werden können und aus Gründen der Verkehrssicherung gefällt werden müssen.

Hiervon betroffen sind zwölf Buchen, fünf Ahorn, drei Vogelkirschen, drei Eschen und drei Eichen, die Stammumfänge zwischen 110 und 560 Zentimetern aufweisen. An den Bäumen wurden unter anderem holzzerstörende Pilze oder Faulstellen am Wurzelhals festgestellt, die die Standsicherheit gefährden. Manche Baumkronen sind bereits ganz oder teilweise abgestorben. Ein großer Teil der zu entfernenden Bäume befindet sich im Waldbereich des unter Landschafts- und Gartendenkmalschutz stehenden Parks. Ein auf diese Arbeiten spezialisiertes Forstunternehmen wird die Entnahmen der Bäume durchführen, um Flurschäden so gering wie möglich zu halten. Das Gartenamt plant, die Arbeiten Mitte Februar durchführen zu lassen und bittet hierfür um Verständnis. Aus ökologischen Gründen werden einige Stämme im Waldinnenbereich als "stehendes Totholz" und "Spechtbäume" belassen. Die entstandenen Lücken im Wald sollen sich durch eine Naturverjüngung schließen. Hierzu werden gezielt einige Arten wie Eiche und Buche durch Freistellung im Wachstum gefördert sowie Konkurrenzarten durch Rückschnitt unterdrückt. Außerhalb des Waldbereichs wird die Möglichkeit von Nachpflanzungen geprüft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen