Hilfe für Hunde in Ungarn

Verena Priller hat ein Herz für Hunde
  • Verena Priller hat ein Herz für Hunde
  • Foto: Sander
  • hochgeladen von Stanley Vitte

Verena Priller ist nicht nur Betreiberin der „Hundeakademie Düsseldorf“, einer Hundeschule und Hundetagesbetreuung, sondern auch Initiatorin der Tierschutzorganisation „Fellfreunde“, die hauptsächlich in Ungarn hilft.

Bei dieser Organisation handelt es sich um eine Handvoll Privatleute, die größten Wert auf nachhaltigen Tierschutz legen. „Das bedeutet, dass wir nicht in erster Linie Hunde aus dem Ausland nach Deutschland bringen wollen, sondern dass wir im Land selber etwas verbessern“, so Priller. Dazu gehören beispielsweise eine große jährliche Kastrationsaktion, Hilfe beim Auf- und Ausbau der Tierheime, sowie die Mission, das Verständnis für Tiere zu bessern und dafür zu sensibilisieren, dass weniger Tiere Qual und Not leiden müssen.

Die Fellfreunde sind bewusst kein Verein, und Verena Priller erklärt die Gründe: „Nicht selten liest man, dass Spendengelder versickern oder zu einem nennenswerten Anteil in Marketingmaßnahmen wie Hochglanzflyer gesteckt werden - wir wollten ein Zeichen dagegen setzen und deswegen geht bei uns Geld aus Spenden und Schutzgebühren nicht auf ein deutsches Bankkonto, sondern direkt dorthin, wo es dringend gebraucht wird: An die ungarischen Tierschützer, die jeden Tag einen manchmal fast aussichtslosen Kampf bestreiten müssen.“ Gerade jetzt im Winter sei die Not beträchtlich, vor allem Futter, Geld für Tierarzt und wettersichere Hundehütten fehlen. In dem größten Tierheim, welches die Fellfreunde betreuen, sind derzeit 230 Hunde untergebracht - bei einer ursprünglichen Kapazität von maximal 130.

Die Fellfreunde aus Düsseldorf haben sich darum etwas Besonderes ausgedacht: „Wir bitten handwerklich begabte Düsseldorfer bitten, uns mit Material und Arbeitskraft beim Bau von isolierten Hundehütten zu unterstützen.“ Zudem benötigen die ungarischen Tierschützer laut Priller dringend Decken aus Wolle oder Baumwolle, Handtücher, Desinfektionsmittel, Verbandsmaterialien, Tiermedikamente, Geschirre und Leinen in allen Größen. Auch an Hundetrockenfutter gibt es großen Bedarf, weshalb man hierfür sogar explizit „Futterpaten“ suche. Ähnliches gelte für den Transport: eine tierliebe Spedition, die gelegentlich Sachspenden mit nach Ungarn nehmen würde, wäre ebenfalls willkommen.

Wer den Fellfreunden bei Ihrem Engagement für Hunde in Ungarn helfen will, wendet sich an Verena Priller unter der Rufnummer 0163-7745587 oder per E-Mail

Autor:

Stanley Vitte aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen