50.000,- Euro für den Krefelder Zoo?

Düssedlorf, 7. Januar 2019

In Düsseldorf wird diese Tage diskutiert, ob man aus dem Stadthaushalt 50.000,- Euro für den Krefelder Zoo zur Verfügung stellen sollte.

Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Wenn dieses Geld dafür ausgegeben wird, den Tieren und insbesondere den Affen, die das schreckliche Unglück überlebt haben, zu helfen, ist selbstverständlich auch unsere Fraktion dafür.

Wenn dies aber dafür verwendet werden sollte, um ein neues Affenhaus aufzubauen, Tiere erneut in Gefangenschaft zu halten und Menschen zur Schau zu stellen, dann sind wohl unsere Fraktion, als auch die Aktion Partei für Tierschutz klar dagegen!

Für uns ist Tierschutz nicht nur ein leeres Wort; wir nehmen es im Wortsinn ernst. Tiere sind zu schützen. In ihren natürlichen Lebensräumen. Es ist 30 Affen nicht zuzumuten, in einem Affentropenhaus mit 2.000 qm Grundfläche Jahr für Jahr zusammen leben zu müssen. Orang-Utan-Weibchen bewohnen feste Territorien von 70 bis 900 Hektar; Männchen bis zu 5.000 Hektar. Das sind 70.000 bis 50.000.000 Quadratmeter.

Um es zu veranschaulichen: Was würde Mensch denken, der in einer 70 bis 50.000 qm großen Wohnung wohnt, wenn er auf 2 qm leben müsste? Und das auch nicht alleine, sondern mit 29 anderen, die eigentlich auch großzügige Flächen gewohnt waren? Das geht nicht!“

„Die Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL – TIERSCHUTZ hier! geht in ihren Forderungen weiter als die gemeinsame Fraktion von FREIEN WÄHLER mit Tierschutz. Wir sind für ein „Auslaufmodell Zoo“. Tiere gehören in Freiheit und niemals in Gefangenschaft“, sagt Walter Hermanns, Mitglied der Fraktion und Landesvorsitzender Aktion Partei für Tierschutz.

Foto: pixabay

Autor:

Alexander Führer aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.