Anfrage in nächster Ratssitzung
Düsseldorf berichtet falsche Coronazahlen

2Bilder

Die Landeshauptstadt Düsseldorf teilte in ihrer Presseveröffentlichung am 6. Januar, 08:05 Uhr mit, dass die Zahl derer, die in Düsseldorf an oder mit Corona verstorben sind, um acht auf 143 korrigiert werden muss. „Bei den acht hinzugekommenen Todesfällen, die mit COVID-19 in Verbindung stehen, handelt es sich um Nachmeldungen aus Dezember 2020.“

In ihrer Presseveröffentlichung am 22. Januar, 19:20 Uhr teilt die Landeshauptstadt Düsseldorf mit, dass „im Zuge einer Systemzusammenführung im Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf es bei der Erhebung der täglichen Coronazahlen in den letzten zwei Wochen zu Fehlern bei den Zahlen der aktuell Infizierten, der Genesenen und der quarantänisierten Personen gekommen ist. Die Zahl der Neuinfizierten sowie der 7-Tages-Inzidenz-Wert sind davon nicht betroffen, sondern waren und sind korrekt. Bis die Zusammenführung der Systeme abgeschlossen ist, können die Zahlen der aktuell Infizierten, der Genesenen sowie der quarantänisierten Personen nicht veröffentlicht werden. Alle übrigen Zahlen, inklusive der 7-Tages-Inzidenz und der Neuinfiziertenzahl, werden konstant in der täglichen Meldung veröffentlicht. Ab Dienstag, 26. Januar, stehen voraussichtlich wieder alle Zahlen korrekt zur Verfügung. Die Zahlen der aktuell Infizierten, der Genesenen und der quarantänisierten Personen der letzten zwei Wochen werden dann korrigiert.
Seit dem Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 werden in Düsseldorf täglich die aktuellen Infektionszahlen erhoben, archiviert sowie veröffentlicht, um die Düsseldorfer*innen über das Infektionsgeschehen in der Landeshauptstadt zu informieren. Die aktuellen Zahlen werden dabei täglich aus verschiedenen Datenbanken gezogen und zu einem einheitlichen Lagebild zusammengefügt. Im Rahmen dieser Zusammenführung hat es einen Fehler im System gegeben.“

Ratsherr Torsten Lemmer, Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Wie konnte es zu diesen Fehlern kommen? Seit Jahren ist IT eines der Top-Themen der städtischen Kommunalpolitik und der Stadtspitze. Sowohl der ehemalige Oberbürgermeister, Thomas Geisel, als auch sein Nachfolger, Dr. Stephan Keller, hielten bzw. halten das Thema für so wichtig, dass nach Jahren immer steigender, finanzieller Ausstattungen und Diskussionen im Personal- und Organisationsausschuss nun sogar ein eigener Ausschuss nur für die Digitalisierung gegründet wurde.

Es ist für die Düsseldorfer Bürger unerträglich, wenn nach fast einem Jahr Corona noch immer Zahlen aus verschiedenen Datenbanken gezogen und zu einem einheitlichen Lagebild zusammengefügt werden müssen.

Somit sind die Düsseldorfer falsch informiert und Politik bzw. Verwaltung treffen aufgrund falscher Annahmen zwangsläufig falsche Schlüsse. Zu diesem Eklat erwarten wir umgehend Aufklärung und haben eine entsprechende Anfrage in der nächsten Ratsversammlung gestellt.“

Fotos: pixabay

Autor:

Alexander (FREIE WÄHLER) Führer aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen