Geringe Renten und Armutsgefährdung in Düsseldorf?

Düsseldorf, 25. Januar 2019

Fast die Hälfte aller Rentner erhielt 2016 in Deutschland eine Altersrente von weniger als 800 Euro/Monat. Das Armutsrisiko der Bevölkerung ab 65 Jahren hat sich in NRW im Zeitraum 2005 bis 2016 von 9,7% auf 15,8% erhöht. In Düsseldorf leben fast 640.000 Personen inkl. 120.644 Personen im Alter ab 65. In Folge dieser statistischen Zahlen erhalten rund 58.000 Düsseldorfer eine Rente von weniger als 800 Euro/Monat und rund 101.000 Düsseldorfer sind armutsgefährdet.

Deshalb fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der nächsten Ratsversammlung am 31. Januar, ob die Verwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf von sich aus aktive Maßnahmen ergriffen hat, um Düsseldorfern mit geringen Renten und/oder Armutsgefährdung zu informieren und zu helfen, damit diese ihre Antragsrechte, z.B. auf Grundsicherung, Erhöhung der Rente, etc. wahrnehmen können, welche Maßnahmen wie von den Bürgern angenommen werden bzw. wie mögliche Hinderungsgründe beseitigt werden könnten.

Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke, Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Beim Thema Armut im Alter darf nicht weggesehen werden. Unserer Meinung nach müssen sich Politik und Verwaltung darum kümmern. Für ein würdevolles Leben und Teilhabe an der Gesellschaft ist auch eine auskömmliche, finanzielle Ausstattung notwendig. Wir sind auf die Antworten gespannt.“

Autor:

Alexander Führer aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen