Kongress "Digitaler Staat" wird mit der Bahn erreicht – nicht mit dem Flugzeug

Einstimmige Zustimmung von CDU, SPD, GRÜNEN, FDP und LINKEN im Personal- und Organisationsauschuss zum Antrag der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER

Düsseldorf, 9. November 2019

In der Sitzung des Personal- und Organisationsausschusses (POA) vom 7. November 2019 wurde von CDU, SPD, GRÜNEN, FDP und LINKEN der gemeinsame Antrag gestellt, dass je ein Mitglied jeder Fraktion am 3. und 4. März 2020 in Berlin den Kongreß „Digitaler Staat“ besuchen kann und das die dafür anfallenden Kosten für Flug und eine Übernachtung durch den Haupt- und Finanzausschuss genehmigt werden.

Dazu merkt Alexander Führer, beratendes Mitglied für die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER im POA an: „Der Besuch dieses Kongreßes ist wirklich sinnstiftend und gewinnbringend für die politische Arbeit und Begleitung in Düsseldorf.

Wenn man jedoch dies so beschließt, wie beantragt, bedeutet dies in Realität folgendes:
Am Dienstag, dem 3. März 2020 müssen die Teilnehmer von Politik und Verwaltung zusehen, wie sie morgens um 3.00 oder 4.00 Uhr von ihren Wohnungen zum Flughafen Düsseldorf kommen, denn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist dies fast gar nicht möglich. Nach 5.00 Uhr erfolgt der Check-In, damit kurz nach 6.00 Uhr der Flug starten kann. Gegen 7.30 Uhr, nach Landung in Berlin, führt dann der Weg über das Hotel (Abgabe des Gepäcks) zum Kongreßort. Dort treffen die Teilnehmer nach 9.00 Uhr ein und haben den Auftakt des Kongreßes schon verpasst. Der erste Kongreßtag bietet Vorträge und Veranstaltungen bis ca. 20.00 Uhr, so dass man erst gegen 21.00 Uhr im Hotel ankommt – nach rund 17 oder 18 Stunden, die man unterwegs war und aufmerksam zuhören wollte bzw. sollte.

Am nächsten Tag müssen die Teilnehmer auch wieder früh aufstehen, frühstücken und im Hotel auschecken, den auch der zweite Kongreßtag startet früh und bietet viel Programm. Am späteren Nachmittag, und noch bevor das offizielle Ende erreicht ist, müssen die Teilnehmer die Veranstaltung verlassen, um den Rückflug zu erreichen.“

Deshalb, weil dies beim letzten Besuch des Kongreßes „Digitaler Staat“ in Berlin so ablief, weil dies den Teilnehmern nicht zuzumuten ist und, weil Flugreisen innerhalb von Deutschland angesichts des Klimawandels, des Klimanotstands und der Vermeidung von CO2 vermieden werden sollten, stellte Alexander Führer den Antrag, statt mit dem Flugzeug, mit der Bahn zu reisen und schon am Vortag anzureisen, damit man auch den ersten Kongreßtag ausgeruht und vollständig erleben könne.
Diesem Antrag wurden einstimmig von allen 19 stimmberechtigten Mitgliedern zugestimmt.

Autor:

Alexander Führer aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.