Kriminalpräventive Beratung, Information und Vorsorge muss regelmäßig erfolgen

pixabay

Düsseldorf, 28. Januar 2019

Kriminalpräventive Beratung, Information und Vorsorge sind für alle Düsseldorfer wichtig. Mit „Haustürgeschäften“, „Einbruchsverhütung“, „Enkeltrick“, „Falscher Polizei am Telefon“, „Online-Betrug“ und andere Themen mehr werden insbesondere ältere Menschen immer wieder belästigt und oftmals auch betrogen.

Am 15. August 2015 veranstaltete der Kriminalpräventive Rat einen ersten kommunalen Sicherheitstag in Garath. Dieser „Sicherheitstag“ wurde von den Bürgern, und insbesondere von den Senioren, sehr begrüßt.

Deshalb fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der nächsten Ratsversammlung, wie die von der Stadt Düsseldorf angebotenen kriminalpräventiven Beratungen und Informationen von den Bürgern angenommen werden, wie sich in den letzten Jahren die Zahlen entwickelt haben und welche weiteren Maßnahmen, wie z.B. die Ausweitung der Beratungen und Informationen im Internet, vor Ort, bei Bürger- bzw. Stadtteilfesten in den Jahren 2019 und 2020 geplant sind.

Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke, Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Leider gibt es einen Unterschied zwischen der tatsächlichen und der individuell gefühlten Kriminalität. Deshalb sind Beratung, Information und Vorsorge unerlässlich. Sogenannte „Sicherheitstage“, an denen die Möglichekeit geboten wird, mit Polizei, Ordnungsdienst, Sicherheitsfirmen, Handwerkern und anderen ins Gespräch zu kommen kann helfen, dass sich unsere Nachbarn auch persönlich sicherer fühlen. Und sollte an Haus, Wohnung oder/und persönlichem Verhalten etwas verbessert werden, ist dafür erst das Wissen, dann die Umsetzung notwendig.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen