Skandal: Nach fünf Tagen liegt die getötete Gans noch immer im Rheinbahngleis

Düsseldorf, 8. Oktober 2018

Am Dienstag, dem 2. Oktober 2018 starb eine Gans qualvoll im Rheinbahngleis. Nach fünf Tagen liegt dieser Kadaver dort noch immer.

Die Rheinbahn sagt über sich selber, dass sie „Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung [übernimmt], ist für uns wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Nachhaltiges Handeln bedeutet für uns, Umweltaspekte zu berücksichtigen sowie unserer sozialen und wirtschaftlichen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern, Kunden und der Gesellschaft gerecht zu werden, um heutigen und zukünftigen Generationen gleiche Lebenschancen zu ermöglichen.“

„Ist das die ausgelebte Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, wenn man ein getötetes Tier tagelang liegen lässt? Welche Bild gibt die Rheinbahn damit gegenüber Kindern, Tierliebhabern, Tierschützern und Touristen ab? Bei einem Unfall mit einem Menschen wären selbstverständlich alle Spuren unverzüglich beseitigt worden – und hier? Wo bleibt der Respekt gegenüber unserem Mitgeschöpf, das nötige Taktgefühl und der angemessene Respekt? Das ist so pietätlos, das ist so traurig, dass ich mich und die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER im Namen der Rheinbahn schämen“, stellt Ulrike Park, Bürgermitglied der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER und früher Mitglied der GRÜNEN und in der Bezirksvertretung 3 fest.

.
Quelle zum Text der Rheinbahn über ihre Verantwortung =
http://www.rheinbahn.de/…/nachhaltigkeit/Seiten/default.aspx  

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen