Telefon 0211 8994800 hilft bei toten Tieren in Grünanlagen und Parks

2Bilder

Am 14. Mai stellte die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER der Verwaltung zum Tod einer Nilgans im Hofgartenweiher die Fragen, aus welchen Gründen sind AWISTA, das Gartenamt, die Untere Wasserbehörde, der OSD und die Polizei nicht bei der Entnahme der tote Nilgans im Hofgartenweiher tätig geworden,
aus welchen Gründen haben die in Frage 1 benannten Behörden der Anruferin nicht helfen können und
wohin sollten sich bei solchen Situationen, wie in der Sachdarstellung beschrieben, tierschutzbewegte Menschen in Düsseldorf wenden, damit sie einerseits nicht von einer Behörde zur nächsten verwiesen werden und anderseits dem betroffenen Tier schnellstens und sach-/ fachgerecht geholfen wird?

Für die Verwaltung nahm die zuständige Beigeordnete Helga Stulgies in der Sitzung des Umweltausschusses wie folgt Stellung:
„Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt als zuständige Stelle wurde unmittelbar nach

Kenntnisnahme des Sachverhaltes am 12. Mai 2021 tätig. Grundsätzlich findet ein stetiger Informationsaustausch zwischen Frau Bonmariage und den Beschäftigten des Betriebshofes an der Inselstraße statt, so dass zeitnah auf entsprechende Situationen reagiert werden kann.

Tote Tiere sind vom Entsorgungspflichtigen, dem Grundstückseigentümer, zu entsorgen.

Für die Grünanlagen und Parks ist das Garten-, Friedhofs- und Forstamt verantwortlich. Unter der Telefonnummer 0211 89.94800 werden entsprechende Hinweise entgegengenommen. Die zuständigen Mitarbeiter*innen werden dann tätig. Hilfreich bei Meldungen ist die Angabe eines genauen Standorts.“

Dazu Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Diese Antwort überrascht. Wenn es richtig ist, dass das Gartenamt als zuständige Stelle unmittelbar nach Kenntnisnahme tätig wurde, warum musste Frau Bonmariage mit der AWISTA, dem Gartenamt, der Unteren Wasserbehörde, dem OSD und der Polizei telefonieren? Warum hat keine Behörde unmittelbar geholfen?

Eine nochmalige Nachfrage bei Frau Bonmariage kam zum bekannten Ergebnis; keine Behörde hatte unmittelbar geholfen, die tote Nilgans lag tagelang im Hofgartenweiher.

Wollen wir für die Zukunft hoffen, dass ein Anruf mit Angabe des genauen Standorts schneller zur Lösung führt.“

Fotos: (c) Walter Hermanns



Autor:

Alexander Führer (Tierschutz) aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen