"Umweltbesoffen" ? Werden Sie bitte wieder nüchtern !

In Langenfeld Rhld.   "tut"  man etwas für die Umwelt - oder ist es nur ein permanenter Wahlkampfschlager ? Es gibt Gründe, mit Windkraft Strom zu erzeugen, aber es gibt auch Argumente dagegen und wenn man diese auf eine Waagschale legen würde, dann sackt die auf dieser Seite eindeutig nach unten. 

Nichts hat Langenfeld - Süd so sehr erzürnt, wie die Aufstellung dieser Strommühlen. Eine Bürgerinitiative wurde gegründet und ein handwerklich begabter Anwohner baute Schaukästen und propagierte im Stadtteil Informationen. Der Rotmilan ist noch für die Chance gut, den Windwahn hier zur Vernunft zu bringen, aber für ihn sind die Rotorblätter etwas Bedrohliches und er dürfte bald das Weite suchen !

Nun werden die Unterstützer im Rathaus und in den Fraktionsbüros bald die Sektkorken knallen lassen, heute wurden die letzten Mastteile aufgesetzt und die Strommasten in der Nachbarschaft bekommen Konkurrenz. Nachdem monatelang der Betrieb an der Baustelle ruhte, deutete eine Security-Dame an, dass bis Ende nächster Woche die Flügel an der Nabe angebracht sind.

Christian Lindner sieht das kritisch, denn der dürfte voll im Thema sein, er erzählte letzte Woche in einer Talkrunde, dass wir  in Deutschland für die Vermeidung einer Tonne CO2 kostenmäßig Weltmeister sind .Mit dem Strompreis (Spot-Wert ) ist es auch ungünstiger geworden , er ist von 2000 - 2017 von 20 auf 35 Euro / MWH  gestiegen und wäre noch höher, würden wir nicht noch aus der Schweiz und Frankreich günstigen Strom zukaufen.

Verlassen wir einmal die sachnüchterne  Betrachtung und sehen das ganze prosaisch :

Die Welt wolln sie, die Grünen, retten,
als ob sies in den Händen hätten.
Im Pelz der Welt, nur eine Laus,
da gehen doch echt die Lichter aus.
Sind sies doch, die es nicht geniert,
wenn dieses Land noch kollabiert.

Man muss den Wahn beizeit beenden,
sonst werden wir im Chaos enden.
Weg mit Diesel, mit Benzinern,
Stromgetriebne sind die cleanern?
Elektroautos will man fahren,
denn diese sagt man, sein die wahren.

Zweitausendzwanzig, eine Million,
das ist doch wohl der blanke Hohn.
Woher käm denn die Energie,
mit Wind und Sonne klappt das nie.

Das wird nichts mit Erneuerbaren,
der Traum vom saubren Autofahren.
Das EEG ist äußerst ominös
und überwiegend desaströs.

Was grüne Sinne nicht geniert,
der Strombedarf, der eskaliert.
Man kann sich nur die Haare raufen,
hier will man uns für dumm verkaufen!

Ist diese Politik das Ochsenvieh,
vorm Pflug der Windkraftindustrie?
Zerpflügt nun ohne Scham vor Schande,
ganz systematisch unsre Lande?

Des Bürgers Wohl wird ignoriert,
vorbei ists nun, dass man sich ziert.
Wie kommt der Dackel an der Lobby-Leine
Frag ich mich, mit sich selbst ins Reine?

Rechtsstaatlichkeit ist aufgekündigt,
der Bürger voll und ganz entmündigt.
Vom Schreibtisch aus wird Land zerstört,
der Bürger nicht mal angehört.

Wer sich so ganz und gar nicht ziert,
den Bürger derart ignoriert,
gehört für jede Schwachsinns-Handlung,
ganz schnell in psychiatrische Behandlung.

Ein Bürger wär an ihrer Stelle,
schon längst in einer Gummizelle.
Nein, diese Politik ist nicht geheuer,
kommt uns auch längstens viel zu teuer.

Ist nun politisch das Gewissen,
ersetzt durch andre Ruhekissen?
Demokratie schon kurz vorm Ende,
der Goldrausch Grund für diese Wende?

Zeigt der Begriff Jamaika-Koalition,
nicht ganz allein schon, wo ich wohn?
Sind jetzt auch wir Bananenrepublik,
treibts hier die Lobby allzu dick?

Das Gesetz wird dünn und faltig,
hier stimmt nichts mehr, es stinkt gewaltig.
Da läuft was falsch, da droht Gefahr,
ein Wahn, der so noch niemals war.

Auch der Naturschutz nimmt Distanz,
zieht ihn teils ein, den eignen Schwanz.
Einst Kröten fangen, hegen, pflegen
und nun das Lobby-Pflaster fegen.

Erbärmlich klingen manche Worte,
benagt auch er die Reibach-Torte?
Hochverrat am eignen Schaffen,
Bruderschaft mit den drei Affen.

Der Feind, er kam nicht aus dem All,
er ist um uns, ist überall.
Nun sitzt er auf dem Ast und sägt
und ignoriert, was dieser trägt.

Wer derart hirnlos Phrasen drischt,
im Sande, statt im Wasser fischt,
der angelt dabei leicht zum Lohn,
statt einem Fisch, nen Skorpion.

So will man uns mit Lügen knechten,
spielt Umweltretter, den Gerechten.
Drischt Phrasen ohne Hintergrund,
doch die sind schon in aller Mund.

Satire : Auszug aus einem Gedicht von : Erich Horn, Haigerloch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen