Warum müssen Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken ? Mit der Wahrheit halten sich die Politiker zurück !

Immer wieder sah oder sieht man in den Medien schockierende Bilder, wenn Flüchtlinge aus Nordafrika auf der Flucht über das Mittelmeer ertrinken. Viele Politiker appellieren dahingehend , dass man Europa nicht abschotten dürfe und die Fluchtwege offen zu halten sind. Die deutschen Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass über 5 Millionen Flüchtlinge in der Türkei und Nordafrika in den Lagern darauf warten, sich nach Europa aufzumachen.

Bis zum Jahre 2050 wird die Bevölkerung in Europa abnehmen, aber vor allem in Afrika ist mit einem enormen Bevölkerungswachstum zu rechnen und der Einwanderungsdruck wird nicht nachlassen.

Deutschland ist für die Flüchtlinge immer noch ein vorrangiges Ziel, da der Asylantrag zügig bearbeitet wird, die Bevölkerung tolerant ist und die Aussicht auf einen Job besteht. Außerdem reizt die finanzielle Unterstützung, die in Deutschland im Gegensatz zu den anderen europäischen Ländern großzügiger bemessen ist.

Die Destabilisierung des Orients ist vor allem den USA zuzuschreiben, die mit dem Irak einen Krieg um die Ölfelder begann und den Flüchtlingstreck nach Europa ausgelöst haben. Die Frage ist also, ob das Problem ohne Abschottung Europas überhaupt gelöst werden kann.

Dabei wurde die Abschottung, was den Flugverkehr nach Europa anbetrifft, längst sanktioniert. Normalerweise könnte doch jeder Flüchtling in Istanbul, Kairo, Khartum, Beirut oder in den Städten Nordafrikas in ein Flugzeug steigen und nach Europa fliegen. Dieser Weg ist nicht nur kostengünstiger, sondern auch sicherer. Und da zum Beispiel syrische Flüchtlinge in Deutschland eine Anerkennungsrate von 98 Prozent haben, hätten sie auch eine gute Chance, am Ankunftsflughafen Asyl zu bekommen. Der Treck über die Balkanroute oder die Fahrt mit seeuntüchtigen Booten über das Mittelmeer wäre den Flüchtlingen erspart geblieben.

Wer also einen Flieger besteigt und nach Europa will, der muss ein Visum vorzeigen, hat er es nicht, wird er nicht mitgenommen. Dazu hat die EU die Fluggesellschaften verdonnert, halten sie sich nicht an die Regelung, sind Strafzahlungen fällig. Man braucht sich also nicht zu wundern, dass diese Auflagen strikt eingehalten werden.

Wenn also die Politiker davon sprechen, dass die Abschottung Europas vermieden werden muss und keine Lösung ist, dann müsste diese Regelung aus humanitären Gründen eigentlich aufgehoben werden. Das ist jedoch ein Wagnis, weil dann die Flüchtlingslager kurzfristig leer werden. 

Inzwischen hat auch die italienische Regierung mit der lybischen Küstenwache Regelungen getroffen, wie das Schlepperunwesen bekämpft werden kann und die Route ist auch weniger frequentiert. Frau Merkel war mehrmals bei Mr. Erdogan, um den Weg nach Griechenland zu versperren.

Im Ergebnis ist es so, dass Europa weiter zur "Festung" ausgebaut wird. Zu dieser Wahrheit sollten sich die Politiker endlich bekennen !

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen