Kooperativer Wettbewerb "Quartier Hagener Straße"
Zwischenpräsentation mit Öffentlichkeitsbeteiligung

Die Wohngebäude der WOGEDO an der Hagener Straße entsprechen nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Daher wurde ein Wettbewerb ausgelobt. Eine Zwischenpräsentation der Planungen startet am Mittwoch, 6. Februar, 17 Uhr,. Foto:  Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Die Wohngebäude der WOGEDO an der Hagener Straße entsprechen nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Daher wurde ein Wettbewerb ausgelobt. Eine Zwischenpräsentation der Planungen startet am Mittwoch, 6. Februar, 17 Uhr,. Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf
  • hochgeladen von Lokalkompass Düsseldorf

Zum "Quartier Hagener Straße" können sich Interessierte am Mittwoch, 6. Februar, 17 Uhr im Gerresheimer Bahnhof, Heyestraße 194, in einer Zwischenpräsentation die Entwürfe der Planungsbüros ansehen und Fragen stellen.

Ab 17.30 Uhr stellen die Büros ihre Planungen öffentlich vor und werden die von der Öffentlichkeit vorgebrachten Anregungen für ihre Weiterbearbeitung aufnehmen. Die Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost eG (WOGEDO) führt in Abstimmung mit der Landeshauptstadt Düsseldorf einen zweistufigen kooperativen Wettbewerb durch, da die Wohngebäude der WOGEDO an der Hagener Straße in Gerresheim hinsichtlich der vorhandenen Wohnungsgrößen, der Grundrisseinteilung sowie des energetischen Standards nicht mehr den heutigen Ansprüchen entsprechen. Hinzu kommen Bauschäden. Zugleich besteht in Düsseldorf nach wie vor ein Bedarf an neuem Wohnraum.

Fünf qualifizierte Planungsbüros haben in der ersten Stufe des Wettbewerbs städtebauliche und architektonische Konzepte für eine an den Bestand angelehnte Neubebauung der Fläche entwickelt und werden sie in der Zwischenpräsentation vorstellen. Anschließend wird in der zweiten Stufe jedes teilnehmende Büro nach Empfehlungen des Preisgerichtes, bestehend aus Politik und Fachleuten, und Rückmeldung aus der Öffentlichkeit seine Vorschläge vertiefend weiterbearbeiten. Die Ergebnisse werden wiederum öffentlich vorgestellt. Der am besten geeignete Entwurf wird dann durch das Preisgericht gewählt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden - wie schon zur Auftaktveranstaltung - aufgerufen, sich bei diesem Wettbewerbsverfahren auch bei der Zwischenpräsentation in den Planungsprozess intensiv einzubringen.

"Ich bin gespannt auf die ersten Vorschläge der Büros und auf eine offene Diskussion darüber, um ein gutes Ergebnis für diesen besonderen Ort an den Gerresheimer Höhen zu erreichen", so Cornelia Zuschke, Beigeordnete für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen.

Die Abschlussveranstaltung mit der Vorstellung der Arbeitsergebnisse findet am Mittwoch, 10. April, 17 Uhr im Bahnhof Gerresheim statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen