KOLUMNE: EHEC - Heckmeck ohne Ende?

die täglichen Neuigkeiten über „Ehec“ strapazieren meine Nerven. Da haben wir BSE, Dioxin, Nitrofen und Insektizide noch garnicht so recht verdaut, uns von Vogel- und Schweinegrippe kaum erholt, und schon soll uns der nächste „Killervirus“ Bauchschmerzen bereiten?

Spanische Gurken sollten wir meiden, nein, Lübecker Gaststätten, pardon, Uelzener Sprossen... der reinste Ehec-Meck. Und das, obwohl eigentlich kaum Grund zur Panik besteht: gesunde Körper können den Virus per Dünnpfiff abwehren. Blut im Stuhl ist behandelbar, und auch am selten auftretenden „HUS“ sterben weniger Menschen als an stinknormaler Influenza oder durch Alkohol am Steuer. Was lernen wir daraus? Wer sich gesund ernähren will, sollte sich für Herkunft und Herstellung seiner Nahrungsmittel interessieren - und sie vor dem Verzehr gründlich reinigen und vernünftig zubereiten. Händler hingegen müssen neu um das Vertrauen ihrer Kunden werben. So wie der türkische Spezialitäten-Händler, der mir neulich versprach: „Ehec haben wir nicht. Aber Börek“.

Autor:

Stanley Vitte aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.