Themenabend im Haus der Universität: „Neue Wirkstoffe gegen Alzheimer – Ist Heilung in Sicht?“

Bislang existiert kein Heilmittel gegen die Alzheimer-Krankheit. Trotz intensiver Forschung sind zuletzt wiederholt vielversprechende Studien gescheitert. Warum das so ist und welche Perspektiven es in der Medikamentenentwicklung gibt, beantwortet Prof. Dr. Oliver Peters von der Charité – Universitätsmedizin in Berlin im Rahmen eines Themenabends der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) aus Düsseldorf.

Der Themenabend „Neue Wirkstoffe gegen Alzheimer – Ist Heilung in Sicht?“ findet statt am 12. November ab 18.15 Uhr im Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf.

Durch den Abend führt die TV-Moderatorin und AFI-Botschafterin Okka Gundel. Um Anmeldung unter 0211 - 86 20 66 0, per E-Mail an info@alzheimer-forschung.de oder per Online-Formular wird gebeten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Der Themenabend ist öffentlicher Teil des „3. Düsseldorf-Jülich Symposium on Neurodegenerative Diseases“, das die AFI mit 10.000 Euro unterstützt. Zu dem internationalen Symposium werden vom 12. bis 14. November rund 150 Alzheimer-Forscher im Haus der Universität erwartet. Organisiert wird das Treffen von Prof. Dr. Dieter Willbold von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und dem Forschungszentrum Jülich sowie Prof. Dr. Thomas van Groen von der University of Alabama at Birmingham (USA).

In Kürze:
„Neue Wirkstoffe gegen Alzheimer – Ist Heilung in Sicht?“
12. November, 18.15 - 19.30 Uhr
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Weitere Informationen zur Alzheimer-Krankheit

Autor:

Christian Leibinnes aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.