Hochkaräter zu Gast beim 7. Stadtwerke Düsseldorf Wintercup

Der aktuelle Double-Gewinner kommt! Die Fortuna-Fans dürfen sich auf Borussia Dortmund freuen.
  • Der aktuelle Double-Gewinner kommt! Die Fortuna-Fans dürfen sich auf Borussia Dortmund freuen.
  • Foto: Weege
  • hochgeladen von Mark Zeller

Fortuna Düsseldorf ist auch im Jahr 2013 Gastgeber des Stadtwerke Düsseldorf Wintercups. Dabei messen sich die Rot-Weißen erneut mit drei Top-Teams. Der Royal Standard Club Lüttich verleiht dem Turnier eine internationale Aura.

„Der Stadtwerke Düsseldorf Wintercup ist eine etablierte Größe im deutschen Sportkalender“, bekräftigt Peter Frymuth, Vorstandsvorsitzender der Fortuna, und streicht die besondere Entwicklung heraus: „Angefangen haben wir als Drittligist und durften uns mit Clubs messen, von denen wir sportlich noch sehr weit entfernt waren. Nunmehr in der Bundesliga angelangt dürfen wir uns weiterhin mit bedeutsamen Vereinen messen – diesmal sogar mit einem europäischen Spitzenclub.“

Mindestens zwei, um genau zu sein. Denn neben dem von Frymuth angesprochenen Standard Lüttich gibt sich auch der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund die Ehre. Der FSV Mainz 05 komplettiert das Teilnehmerfeld.
„Die Qualität des Teilnehmerfeldes bietet eine wunderbare Chance, eine Woche vor dem Rückrundenstart eine Standortbestimmung vornehmen zu können“, freut sich Fortuna-Chefcoach Norbert Meier.

Das Blitz-Turnier führt Fortuna Düsseldorf in enger Kooperation mit seinem langjährigen Hauptsponsor und Namenspatron zum inzwischen siebten Mal in Folge durch. Der Anpfiff für das erste Spiel erfolgt am Sonntag, 13. Januar 2013, um 14 Uhr.
Fortuna startet das Turnier gegen den BVB, ehe Standard Lüttich und der FSV Mainz die Klingen kreuzen. Die Gewinner und Verlierer dieser Spiele treten abschließend jeweils gegeneinander an.

Jede Begegnung dauert 45 Minuten, so dass jedes einzelne Team jeweils 90 Minuten zum Einsatz kommt. Die Zuschauer können an diesem Nachmittag somit umgerechnet zwei komplette Fußballspiele von 180 Minuten sehen – eventuelle Entscheidungen im Elfmeterschießen nicht eingerechnet. Das nämlich wird dann zum Tragen kommen, wenn eine Partie nach Ende der regulären 45 Minuten unentschieden stehen sollte.

Die Option, das Hallendach zu schließen, wird auch am 13. Januar genutzt. Damit sind in jedem Fall witterungsunabhängige Bedingungen auf Naturrasen gewährleistet. Ein Vorteil im Übrigen, der nicht nur den Aktiven auf dem Platz, sondern auch den Zuschauern auf den Rängen zugutekommt, denn die Multifunktionsarena kann selbst bei Außentemperaturen im zweistelligen Minusbereich mit einer Basistemperatur von 15 Grad Celsius aufwarten.

Damit dürfte auch der Rahmen stimmen für ein besonderes fußballerisches Kräftemessen. „Wir sind besonders stolz darauf, in diesem Jahr erneut ein hochkarätiges Teilnehmerfeld am Start zu haben“, betont Stadtwerke-Vorstandsmitglied Rainer Pennekamp und ergänzt: „Für alle Fußballfans sicherlich eine tolle Veranstaltung nach einer gefühlt zu langen Winterpause.“

Die Eintrittskarten für den Wintercup gibt es ab dem heutigen Mittwoch, sie orientieren sich an den Preisen für Liga-Spiele der laufenden Saison. Erhältlich sind die Tickets in der Geschäftsstelle der Fortuna am Flinger Broich 87 und im Online-Shop unter www.f95.de . Dort findet sich auch ein genaues Verzeichnis aller 28 Ticketcenter. Wie bei allen Heimspielen der Fortuna ist auch in diesen Ticketpreisen die kostenlose Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel enthalten.

Autor:

Mark Zeller aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen