Köstner geht kampflustig in den Wintercup

Klare Vorstellungen: Der neue Trainer Lorenz-Günther Köstner will "die Fortuna als Mannschaft wieder besser darzstellen".
2Bilder
  • Klare Vorstellungen: Der neue Trainer Lorenz-Günther Köstner will "die Fortuna als Mannschaft wieder besser darzstellen".
  • Foto: Köhlen
  • hochgeladen von Mark Zeller

Fortuna Düsseldorf spielt am Sonntag mit Eintracht Braunschweig, Bayer Leverkusen und Dinamo Zagreb um den Stadtwerke Düsseldorf Wintercup. Ihr neuer Trainer Lorenz-Günther Köstner erwartet von seinen Spielern Kampf und Teamgeist.

Die Düsseldorfer Arena ist auch in diesem Jahr Schauplatz eines inzwischen bundesweit bekannten Fußballturniers: Den Stadtwerke Düsseldorf Wintercup führt Fortuna Düsseldorf in enger Kooperation mit dem Namenspatron zum inzwischen achten Mal in Folge durch.

Da passte es ins harmonische Bild der langjährigen Partner, dass die Stadtwerke auf der gemeinsamen Pressekonferenz die Verlängerung ihres Sponsoren-Engagement bei der Fortuna bis 2018 bekannt gaben.

Mit dem heimischen Wintercup hat man zusammen ein regelmäßiges sportliches Highlight etabliert, das auch die Aktiven zu schätzen wissen. „Wenn man sich im eigenen Stadion den eigenen Fans präsentieren kann, ist das immer eine schöne Sache“, betont der neue Fortuna-Coach Trainer Lorenz-Günther Köstner und ergänzt: „Wir haben am Sonntag zwei willkommene Testgelegenheiten gegen Braunschweig und Leverkusen oder Zagreb. Wir lernen unsere Spieler unter Wettkampfbedingungen besser kennen“.

Auch in Sachen „Teamgeist“ hat Köstner einige Erwartungen an seine Schützlinge: „Jeder soll die Gelegenheit nutzen, die Fortuna als Mannschaft wieder besser darzustellen. Ich wünsche mir, dass wir uns als Team präsentieren. Ich erwarte, dass einer für den anderen kämpft.“ Dazu gehöre auch, dass sich „der eine für den anderen auch mal eine blutige Nase holt.“

Der Anpfiff für das erste Spiel, Fortuna gegen Eintracht Braunschweig, erfolgt am kommenden Sonntag, 19. Januar, um 14 Uhr. Anschließend messen sich die europäischen Schwergewichte Bayer Leverkusen und Dinamo Zagreb. Die jeweiligen Sieger bestreiten um 17 Uhr das Finale. Jede Begegnung dauert 45 Minuten, so dass jedes einzelne Team jeweils 90 Minuten zum Einsatz kommt. Steht eine wenn Partie nach Ende der regulären Spielzeit unentschieden, wird sie im Elfmeterschießen entschieden.

Doch nicht nur wegen der kurzweiligen Spieltaktung und dem spannenden KO-Charakter freut sich Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte auf Sonntag: „Der Wintercup ist eine sehr positive Veranstaltung im Jahreskalender. Er bietet die Möglichkeit, gegen gute Gegner auf einem guten Untergrund zu testen. Das hat eine hohe Attraktivität. Die Bedingungen werden in einem Stadion mit geschlossenem Dach auf einem neuen Rasen fantastisch sein“, erwartet Schulte auch in diesem Jahr eine „klasse Veranstaltung“.

Bei solch perfekten Rahmenbedingungen hegt Stadtwerke-Vorstand Rainer Pennekamp auch positive sportliche Erwartungen: „Unser Wunsch ist es natürlich, dass die Fortuna das Endspiel bestreitet. Es wäre schön, wenn das Jahr sofort gut startet.“

Das war 2013 bekanntermaßen nicht der Fall. Während seinerzeit Borussia Dortmund den Wintercup gewann, landeten die Gastgeber auf dem letzten Platz – der Auftakt eines schwarzen Fortuna-Jahres…

Klare Vorstellungen: Der neue Trainer Lorenz-Günther Köstner will "die Fortuna als Mannschaft wieder besser darzstellen".
Den Pokal im Visier: Lorenz-Günther Köstner, Peter Frymuth und Helmut Schulte (v. l.) hoffen, dass sich ihre Fortuna beim Wintercup gut präsentiert.
Autor:

Mark Zeller aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.