Reck zurück auf dem Fortuna-Trainerstuhl

Trainer Lorenz-Günther Köstner (vorne, mit Assistent Uwe Klein), ist derzeit mit Nackenproblemen auße Gefecht gesetzt.
  • Trainer Lorenz-Günther Köstner (vorne, mit Assistent Uwe Klein), ist derzeit mit Nackenproblemen auße Gefecht gesetzt.
  • Foto: OV
  • hochgeladen von Mark Zeller

...aber nur bis nächsten Montag. So lange nämlich ist Chef-Trainer Köstner krank geschrieben.

Es bleibt dabei: Fortuna Düsseldorf bietet seinen Fans in dieser Saison weiterhin Magerkost an. Das 0:0 gegen den FC Ingolstadt war bereits das jüngste von fünf sieglosen Spielen der Rot-Weißen in Folge, in denen ihnen insgesamt nur zwei Törchen gelangen.

Überhaupt hat die Fortuna nach der Amtsübernahme von Trainer Lorenz-Günther Köstner seit Jahresbeginn lediglich eines von neun Spielen gewonnen. Konsequenz: Der Aufstiegsaspirant ist auf Tabellenplatz 14 abgerutscht. Und das nächste Spiel führt ausgerechnet zum mittlerweile Tabellendritten SC Paderborn, der den Düsseldorfern in der Hinrunde die schlimmste Heimniederlage (1:6) seit langem zugefügt hat.

Dort gibt es bei der Fortuna eine Personalrotation auf dem Trainerstuhl: Da Chef-Coach Köstner wegen einer Nervenblockade im Nackenbereich bis zur nächsten Woche krank geschrieben ist, übernimmt Oliver Reck bis dahin die Trainingsleitung. Der holte als Interimstrainer Ende letzten Jahres immerhin zwei Siege aus drei Spielen. Ein weiterer könnte schon zum Klassenerhalt reichen. Und mit dem müsste man in Düsseldorf momentan zufrieden sein...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen