Brennendes Unterholz im Unterbacher Wald

Wo: Stadtgebiet, 40221 Düsseldorf auf Karte anzeigen

Ein Feuer in einem Waldgebiet in Unterbach beschäftigte die Feuerwehr Düsseldorf am Dienstagvormittag ,23. Oktober 2018. Dort brannte auf circa 100 Quadratmetern Unterholz. Die Feuerwehr Düsseldorf setzte drei Löschrohre zur Brandbekämpfung ein und musste für die Löschwasserversorgung die Feuerwehrschläuche über mehrere Hundert Meter im dichten Laubwald verlegen. Nach rund zwei Stunden konnte das Feuer gelöscht werden. Es kamen keine Menschen zu schaden.Am Dienstagvormittag um 10.10 Uhr ging bei der Leitstelle die Notrufmeldung ein, dass im Bereich "Am Hohlen Berg" in Düsseldorf Unterbach der Wald brennt. Durch einen Mitarbeiter der Leitstelle wurde aufgrund der schlechten Zugänglichkeit und der seit Monaten anhaltenden Trockenheit ein Großaufgebot der Feuerwehr zur gemeldeten Einsatzstelle entsendet. Bereits auf der Anfahrt konnte durch die ersten Einsatzkräfte eine Rauchentwicklung im Bereich des Waldes gesichtet werden.

Nach umfangreichen Erkundungsmaßnahmen - die teilweise fußläufig erfolgen musste - konnte das brennende Unterholz knapp 250 Meter tief im dichten Laubwald entdeckt werden. Da die Brandstelle mit den Großfahrzeugen nicht zu erreichen war, mussten sich die Brandbekämpfer zu Fuß den Weg in das dichtbewachsene Waldstück mit der Feuerwehrausrüstung bahnen.Erst nach diesen personal- und arbeitsintensiven Vorbereitungen konnten durch die Feuerwehr insgesamt drei Löschrohre zur Brandbekämpfung vorgenommen werden. Schnell waren die Flammen im Unterholz dann unter Kontrolle gebracht. Danach erfolgten umfangreiche Nachlöscharbeiten um den Waldboden an der Brandstelle auf Glutnester zu kontrollieren. Aufgrund der großen Höhenunterschiede war dies ein nicht alltäglicher Einsatz für die Feuerwehrleute aus der Landeshauptstadt.
Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatzleiter "Feuer aus" an die Leitstelle melden. Im weiteren Tagesverlauf wird die Feuerwehr Düsseldorf die Brandstelle nochmals begutachten, um ein erneutes Aufflammen ausschließen zu können.
Ein ebenfalls alarmierter Mitarbeiter des Forstamtes begutachtete ebenfalls das betroffene Waldstück.

Die Feuerwehr Düsseldorf war insgesamt mit 35 Einsatzkräften der Feuerwachen Werstener Feld, Gräulinger Straße, Frankfurter Straße, Behrenstraße und der Freiwilligen Feuerwehr Unterbach sowie der Führungsdienst von der Hüttenstraße im Einsatz. Nach gut zweieinhalb Stunden kehrten die letzten Einsatzkräfte zu ihren Wachen zurück.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen