Für immer Punk: Grandioses Doppelfinale der Toten Hosen in Düsseldorf

Heimspiel in Düsseldorf: Die Toten Hosen begeisterten an zwei Abenden ihre Fans in der ausverkauften Arena zum Abschluss der "Laune der Natour".
26Bilder
  • Heimspiel in Düsseldorf: Die Toten Hosen begeisterten an zwei Abenden ihre Fans in der ausverkauften Arena zum Abschluss der "Laune der Natour".
  • Foto: Rafael Zimmer
  • hochgeladen von Kirstin von Schlabrendorf-Engelbracht

Mit „Laune der Natour“ rockten sie die Stadien und Arenen in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder China. Beim Doppelfinale am Wochenende gaben die Toten Hosen vor jeweils rund 50.000 Menschen nochmal Vollgas und zwei großartige Konzerte – zu Hause in Düsseldorf.

Nach den Vorbands "Billy Talent", "Feine Sahne Fischfilet" und "Massendefekt" standen Campino, Kuddel, Andi, Vom und Breiti um Punkt 20.45 Uhr auf der Bühne. Über zwei Stunden ließen sie es bei ihrem Heimspiel in der Arena am Freitagabend - bei offenem Dach und rund 25 Grad - richtig krachen.

Textsicher grölten die Massen alte Klassiker und Songs des aktuellen Albums mit. Ganze Familien mit Kleinkindern - die Ohren gut geschützt, alte Herrencliquen, schwitzende Menschen in den ersten Reihen, die sich auf den Händen der anderen Konzertbesucher tragen ließen, und zig verliebte Paare im Hosen-Outfit: Die Fans waren so bunt gemischt wie die Songs. „Hier kommt Alex“, „Altes Fieber“, „Liebeslied“, „Wannsee“, „Tage wie diese“, das eine oder andere Trinklied und jede Menge Zugaben – all das war an diesem Abend dabei. Für Frontmann Campino ein „Abschluss eines wundervollen Kapitels.“

Sentimentale Momente

Auch wenn die letzten Jahre - insbesondere die „Ballast der Republik“-Tour - den Toten Hosen viel Freude bereitet haben, gab es auch bittere Momente. Tod und Vergänglichkeit sind ein großes Thema auf dem aktuellen Album „Laune der Natur“ . So gab es am Freitagabend auch den einen oder anderen sentimentalen Moment sowie Erinnerungen an Menschen, die die Band berührt haben. Zigtausende Feuerzeuge und Handykameras waren allein bei den Songs „Draußen vor der Tür“ und „Alles passiert“ in der Luft.

Neben Nostalgie und Ernst ist aber eines sicher: Hauptsächlich wurde in Düsseldorf am Wochenende in der Arena gerockt und gefeiert - beim Lied "Sascha" oder dem AC/DC-Hit „TNT“ sogar mit „klassischer“ Begleitung des Michael-Gorbatschow-Gedächtnis-Quartetts. Den Fußball-Fans - teils in Fortuna-Outfit und mit F95-Fahnen - versprach Campino: „Den Klassenerhalt werden wir schaffen, das kriegen wir hin!“

Restlos ausverkauft 

Seit Monaten gab es keine Karten mehr für die zwei Konzerte in der Merkur Spielarena. Die Toten Hosen gehören einfach zu Düsseldorf wie das Altbier und die Fortuna. Hier startete ihre Karriere vor mehr als 35 Jahren. Viele Fans halten den „Alt-Punkern“ von der ersten Stunde an die Treue. „Ich habe total Gänsehaut, ich könnte heulen“, schreit Alexandra aus Düsseldorf. „Die Fans der Hosen sind einfach ehrlich und authentisch, genau wie die Band.“

Fotos der Band (20): Rafael Zimmer

Autor:

Kirstin von Schlabrendorf-Engelbracht aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.