Grüne Damen- Wir haben Zeit für Sie

Die Grünen Damen  von Peter Ries
  • Die Grünen Damen von Peter Ries
  • hochgeladen von Peter Ries

Die "Grünen Damen", wegen ihrer hellgrünen Kleidung so genannt, verrichten seit 1980 als ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Sana Krankenhaus Benrath ihren Dienst am Menschen. Sie kommen in ihrer Freizeit zu den Patienten und bieten ihre Hilfe an. Diese erstreckt sich von kleinen Besorgungen oder Hilfestellungen beim Ausfüllen von Formularen, dem Anbieten und Vorlesen von Büchern aus der Patientenbibliothek des Krankenhauses bis hin zur Begleitung zu Untersuchungen innerhalb des Klinikums oder zu Patientenveranstaltungen.

Dass es die Grünen Damen auch in Deutschland gibt, ist Brigitte Schröder (1917-2000) zu verdanken. Sie stellte sich in ihrem vielseitigen sozialpolitischen Engagement Mitte der 60er Jahre die Frage nach der Besonderheit eines evangelischen Krankenhauses. Beeindruckt von der Tätigkeit der sogenannten „pink Ladies“, die sie in Amerika kennengelernt hatte, kam sie auf die Idee, einen derartigen Dienst in christlicher Nächstenliebe auch in Deutschland ins Leben zu rufen und gründete 1969 die Evangelische Krankenhaus-Hilfe.

Inzwischen arbeiten über 15.000 „Grüne Damen“ und Herren in ihrem Sinne bundesweit in Krankenhäusern und Altenhilfeeinrichtungen ehrenamtlich mit. Sie sind zu einem Qualitätsmerkmal einer jeden Einrichtung und ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Seit 1980 existiert die „Freiwillige Krankenhaus-Hilfe“, so der offizielle Name der „Grünen Damen“, auch am Sana Krankenhaus Benrath. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, möglichst täglich jedes Krankenzimmer zu betreten, jede Patientin und jeden Patienten anzusprechen und nach eventuellen Wünschen zu fragen. Getreu ihrem Motto „Wir haben Zeit für Sie“ machen die Grünen Damen kleine Besorgungen und begleiten zu Untersuchungen innerhalb des Hauses. Die ehemalige kaufmännische Angestellte und literaturbegeisterte Renate Watty (71) hat die Leitung über die „Grünen Damen“ im März von Helga Vertgewall (67) übernommen und ist seit 27 Jahren in der „Freiwilligen Krankenhaus-Hilfe“ tätig.

„Ich wollte nicht untätig meinen Ruhestand verplempern und an Langeweile zugrunde gehen. Freunde wiesen mich damals darauf hin, dass es im Benrather Krankenhaus ‚Grüne Damen‘ gibt, die unter anderem auch Bücher an die Patienten verteilen oder auch vorlesen. Da ich sehr literaturbegeistert bin, entschied ich mich als ‚Grüne Dame‘zu helfen“. Helga Vertgewall ist seit 2004 dabei und hatte die Leitung von 2006 bis 2010. Sie lag damals im Benrather Krankenhaus: „Ich wurde von den ‚Grünen Damen‘ sehr liebevoll und freundlich behandelt, die positive Einstellung der Damen faszinierte mich sehr, so entschloss ich mich ab meinem Ruhestand bei der ‚Freiwilligen Krankenhaus-Hilfe‘ einzusteigen“.

Insgesamt besteht die Truppe aus derzeit 34 Damen. Diese verteilen sich auf 10 Stationen und eine 5-Tagewoche. „Leider sind wir trotzdem noch zu wenige. Darum wäre es schön, wenn sich noch mehrere Damen bei uns engagieren würden“, so Renate Watty. Zu den wichtigsten Diensten der „Grünen Damen“ zählen: Das Gespräch, Zeit haben für den Patienten (hier steht an erster Stelle das Zuhören und Hinhören), die Begleitung der Patienten zum Spaziergang auf dem Krankenhausgelände, Ausfahrt im Rollstuhl zu Gottesdiensten und Veranstaltungen im Haus, die Besorgungen persönlicher Dinge wie Zeitungen, Getränke, Briefmarken etc.

Von Helferinnen und Helfern werden keine Aufgaben aus dem hauswirtschaftlichen, pflegerischen oder sonstigen spezifischen Diensten der im Krankenhaus beschäftigten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen übernommen. Im Dezember 2010 feiern die „Grünen Damen“ ihr 30-jähriges Jubiläum.

Übrigens: Es gibt auch „Grüne Herren“.

Wenn auch Sie helfen möchten, ist für das Krankenhaus Benrath Frau Vertgewall (Telefon: 0211 706-184) zuständig. Pflegedienstleiterin Frau Strom, Tel.: 0211-887-1315 oder - 1363

Autor:

Peter Ries aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.