Gummitwist und Seilchenspringen

Früher, in den 60er Jahren spielte sich meine Kindheit viel auf der Strasse bei uns im Dorf statt, mit Seilchen springen, Hüpfekästchen und Gummitwist.

Ich kann mich noch gut an einige Sprüche erinnern, die wir dazu im Sprechchor sangen:

Teddybär, Teddybär dreh dich um,
Teddybär, Teddybär mach dich krumm,
Teddybär, Teddxbär auf einem Bein,
Teddybär, Teddybär bau ein Haus,
Teddybär, Teddybär zeig dein Fuß,
Teddybär, Teddybär wie alt bist du?

und:
Henriette, goldne Kette,
goldner Schuh,
wie alt bist du?

Dazu mußte man so oft hüpfen, wieviel Jahre man alt war.

Die bekanntesten Abzählreime waren:

Bei Müllers hat`s gebrannt, brannt, brannt,
da bin ich hingerannt, rannt, rannt,
da kam ein Polizist, zist, zist,
der schrieb mich auf die List, list, list,
die List, die fiel im Dreck, Dreck, Dreck,
da war mein Name weg, weg weg.

Die Kaiserin von China,
geborene Katharina,
war leider zu klein
um Kaiserin zu sein,
da stieg sie auf die Leiter,
stieg immer weiter, weiter, weiter,
auf einmal blieb sie stehn
und du kannst gehn.

Und noch etwas ekeliges, aber ich fand es immer lustig:

Ene, mene Mopol,
wer frißt Popel
süß und saftig,
für eine Mark und achtzig,
für eine Mark und zehn,
und du kannst gehn.

Das berühmte Händeklatschspiel ging so:

Empompi, kolonie,
kolonostik,
ompompi, kolonie,
akademie safarie,
akademie, puff, puff.

Bei "puff- puff" haben wir den anderen mit dem Zeigefinger auf den Bauch getitscht, und hatten riesen Spass dabei.

Beim "Gummitwist" haben wir nichts dazu gesungen. Wir haben immer nur eine bestimmt Zahlenreihe durchgehüpt und durften dabei keinen Fehler machen und das Gummi nicht berühren.
Die Schwierigkeitsgrade lagen darin, dass das Gummi immer höher gestellt wurde: zuerst Knöchel, dann Wade, dann Knie.
Was habe ich Gummitwist geliebt.
Meine Mutter hatte immer einen hohen Verbrauch an Einzugsgummis für Unterhosen.
Gummitwist war aber ein reinens Mädchenspiel.
War mal kein 3. Mädchen da, mußte ein Stuhl herhalten. Oder ich habe das Gummi komplett über 2 Stühle gewickelt und konnte so alleine damit spielen.

Auf dem Schulweg haben wir Kinder uns eingehakt und sind im Gleichschritt marschiert:

Und eins, und zwei, und drei, und vier,
ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm.
vorwärts, rückwärts, seitwärts ran,
Hacke, Spitze, hoch das Bein....

Dabei wurden zu jedem Schritt die passenden Bewegungen gemacht. Aber irgendwie kamen wir damit schlecht voran.

Schade, dass diese Sprüche ein wenig in Vergessenheit geraten sind, aber alles hat ja seine Zeit.....

Autor:

Christa Palmen aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

53 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.