Neue Stadtführung in der Altstadt: Es geht um Soleier, Senf und Süßes

Los geht es am Jan Wellem-Denkmal: Gästeführer James Martin mit Ole Friedrich, DT-Geschäftsführer
9Bilder
  • Los geht es am Jan Wellem-Denkmal: Gästeführer James Martin mit Ole Friedrich, DT-Geschäftsführer
  • hochgeladen von Christina Görtz

Schale ab, Eigelb raus, Senf, Essig und Öl, Salz und Pfeffer rein, Eigelb wieder drauf: Fertig ist das Solei. Dazu lecker ein Altbier, in diesem Fall ein Uerige, und schon ist man mitten in "Düsseldorfs kulinarische Seele", einer neuen Führung von Düsseldorf Tourismus (DT), angekommen.

Hier landen die Teilnehmer relativ zügig nachdem sie nebenbei erfahren haben, was Jan Wellem mit der Führung zu tun hat und dass in Düsseldorf auf dem Marktplatz kein Markt und auf dem Burgplatz nie eine Burg war. Eigentlich geht es bei der Tour ums Essen. "Weil Kulinarik in Bezug auf Reisen immer wichtiger wird", sagt DT-Geschäftsführer Ole Friedrich. Aber Gästeführer James Martin, gebürtiger Australier mit Wahlheimat Düsseldorf, verwöhnt halt noch mit Anekdötchen und Geschichten, die manch' Düsseldorfer sogar neu sind.

Warum heißt das Uerige so? 

"Das Uerige heißt nicht so, weil es drinnen so urig ist", sagt er und erzählt die Geschichte vom Gründer der Brauerei, der halt immer so uerig also übel gelaunt war. Wie das Altbier hat auch der Mostert Tradition in Düsseldorf. Mehr Infos gibt es dazu im Düsseldorfer Senfladen. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Mostert und Senf bzw. gibt es überhaupt einen? Seit wann ist Düsseldorfer Senf EU-geschützt? Und welche gesundheitlichen Wirkungen hat Mostert? James Martin beantwortet es. Und er beantwortet es gerne, beantwortet individuelle Fragen.

Carlsplatz im Herzen der Stadt 

Nach Soleiern, Senf und Altbier geht es auf den Carlsplatz. "Der Markt im Herzen von Düsseldorf ist mit seiner Vielfalt an modernen Gastro-Konzepten und Ständen, die mit ihren farben und Düften Woche um Woche tausende Besucher anlocken, ein fest für die Sinne", so Friedrich. Die Teilnehmer der Führung dürfen sich an eine gedeckte Tafel mit Kaffee und Kuchen von KaffeeReich und Pure Pastry freuen. Schärferes zum Genießen gibt es bei Inka Olek, die gerne über Ihren Laden, seltene Gewürze und Geschmack spricht. Zubereitungsideen inklusive. Fermentierter Hochland-Pfeffer wird hier gekostet, Wein, Käse und Olivenöl anderswo. Es geht in Düsseldorfs bekannteste Bäckerei und traditionsreiche Mandelbrennerei. Gutscheine, die verteilt werden, sollen Lust und Appetit auf mehr Düsseldorf machen. Carla Yim von Pure Pastry auf dem Carlsplatz serviert leckere Küchlein und Törtchen.

Infos 

- "Düsseldorfs kulinarische Seele" findet jeweils samstags ab 10 Uhr statt. Die Führung dauert drei Stunden.
- Besucht werden folgende Partner: Uerige, Düsseldorfer Senfladen, KaffeeReich, Pure Pastry, Inka &Mehl, Concept Riesling, Käse Wionczek, Feinkost Fladi, Hinkel, Gewürzhaus, Mandelbrennerei Gagliardi, Brauerei Kürzer, Et Kabüffke
- Mehr Informationen gibt es unter www.duesseldorf-tourismus/oeffentliche-touren/duesseldorfd-kulinarische-seele/ oder unter Tel.: 17202854.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen