Wettbewerb der Marktschreier

Nach drei Jahren Pause kommt die Gilde der Marktschreier wieder in die City: Von Donnerstag, 26. Juli, bis Sonntag, 29. Juli, bieten sie Wurst, Fisch, Kuchen und weitere Spezialitäten lautstark auf dem Gustav-Gründgens Platz am Schauspielhaus an.
Mit dabei ist Wurst-Achim. Der Dienstälteste der Gilde - er reist mit seinem Stand bereits seit mehr als 20 Jahren durch Deutschland - darf sich gleichzeitig „Das lauteste Lebewesen der Welt“ nennen. Mit Schreien mit einer Wucht von 110,2 Dezibel hat er vor wenigen Jahren einen neuen Weltrekord aufgestellt; selbst Brüllaffen haben gegen Wurst-Achim keine Chance.
An Achims Stand gibt es unter anderem Salami, Mettwurst und Schinken. Eine Tüte mit rund 3 Kilogramm Wurst kostet 15 Euro. „Wer das mitnimmt, spart ordentlich Geld“, wirbt der Marktschreier. Gleichzeitig werde auf 1a-Qualität geachtet. „Wir kaufen in großen Mengen ein, so ist der günstige Preis möglich.“
Ob Wurst-Achim auch nach dem viertägigen Markt in der City weiterhin der Lauteste ist, ist noch offen. Denn die Marktbesucher sollen abstimmen, wer am kräftigsten brüllt. Der Wettbewerb findet am Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr statt. Wer abstimmt, kann Preise gewinnen. Neben einem Warengutschein über 100 Euro winken Sachpreise - von Nudeln über Aale bis hin zu Wurst und Käse. Auf den Märkten in anderen Städten haben neben Achim auch Aal-Axe und Blumen-Michel viele Punkte bei den Schreiwettbewerben gesammelt. Derzeit liegt Axel knapp in Führung. An seinem Imbissstand gibt es für die Düsseldorfer übrigens einen besonderen Leckerbissen: Butterfisch im Teig - ähnlich wie Backfisch. Die Spezialität bietet Axel erstmals an.
Zum Team gehören auch Kuchen-Karl, Käse-Rudi und Taschen-Ole. Die Marktschreier touren bereits seit mehr als vier Jahrzehnten durch Deutschland. In Düsseldorf lautet das Motto „Alles rund um den Fisch“.
Zur Markteröffnung am Donnerstag um 11 Uhr gibt es neben dem Fassanstich mit Freibier auch ein Matjes-Verkostung. Fisch-Fans erhalten täglich von 10 bis 11 Uhr Matjes-Brötchen besonders günstig; bei Achim gibt es zu der Zeit besonders viel Wurst in die Tüte. Wer später vorbeikommt, kann sich bis Samstag jeweils von 14 bis 15 Uhr über einen Nachlass am Bierwagen freuen - natürlich auch für nichtalkoholische Getränke. Für die kleinen Besucher gibt es ein Kinderkarussel; Freichips werden zur Markteröffnung verteilt. Die Marktschreier sind täglich von 10 bis 19 Uhr da, am Sonntag ab 11 Uhr.

Autor:

Kirstin von Schlabrendorf-Engelbracht aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

11 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen