Ziel erreicht! Alessio bekommt sein Auto !
Alessio aus Düsseldorf bekommt endlich ein behindertengerechtes Auto

Ziemlich gute Freunde seit 2012 - Alessio und Andreas
8Bilder
  • Ziemlich gute Freunde seit 2012 - Alessio und Andreas
  • hochgeladen von Andreas Vogt

Alessio bekommt sein Auto!

Ziel erreicht: Alessio bekommt sein Auto!

In diesen Tagen ist Alessio Lunetto (29) aus Düsseldorf-Vennhausen überglücklich und ungeduldig.

Gemeinsam mit seinem ehrenamtlichen Begleiter und „Bodyguard“ Andreas Vogt (54) organisierte Alessio eine Spendenaktion mit einem sehr weit gestreckten Ziel, einem über 34.000,- EUR Auto, behindertengerecht umgebaut mit Rollstuhlrampe.

Alessio Lunetto ist seit seiner Kindheit an der lebenszeitverkürzenden Krankheit „Muskeldystrophie Duchenne“ erkrankt und sitzt seit seiner Kindheit im Rollstuhl.
Seine Muskeln werden immer schwächer.
Dazu gehört sein Herz mit einer Pumpfunktion von unter 30 %.
Doch davon lässt sich der Düsseldorfer Jong nicht abschrecken, denn sein Lebensmotto „Niemals Aufgeben“ gibt ihm Kraft und Hoffnung.

Und genau dieses lebensbejahende, motivierende Motto gibt ihm und Andreas Vogt Kraft.

Zur Teilnahme am täglichen Leben ist Mobilität eine nicht gerade selbstverständliche Grundlage.

Hier ließen sich Alessio und Andreas vom Verein „Mobil mit Behinderung“( https://www.mobil-mit-behinderung.de/) beraten und unterstützen. Beide wurden im Frühjahr im Verein „Mobil mit Behinderung“ Mitglied.

Andreas Vogt:“ Mobilität – heute für jeden alltäglich – jeder hat sie – jeder nutzt sie. Ihre Bedeutung ermessen kann jedoch nur der, der sie für immer verloren hat. Alessio kann nur mit Begleitung und Unterstützung mobil sein. Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ist ausgeschlossen. So lebten wir zunächst den Traum von einem eigenen, behindertengerecht umgebauten Auto. Doch für Alessio und seine Mutter finanziell überhaupt nicht machbar“.

„Ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereines unterstützten bei der Vorgehensweise für die Spendenaktion. Der Verein richtete ein Spendenkonto für Alessio ein und gab uns Tipps, welche Stiftungen aus Deutschland wir kontaktieren könnten. Aber so einfach ist das mal eben nicht. Die Vorbereitung der Unterlagen für die Stiftungen waren viel Arbeit. So mussten wir einen Haushaltsplan erstellen, Angebote von Fahrzeugumrüstern einholen, einen aktuellen Arztbericht und einen Sozialbericht organisieren, Fotos und eine Doku über Alessios Leben erstellen, Unterlagen von Behörden und Krankenkasse mit beifügen und vieles mehr,“ beschreibt Andreas Vogt das Procedere.

Bei einem, Aufenthalt Alessios im Kinder und Jugendhospiz Regenbogenland informierte ein dort tätiger Pfleger die beiden über die Arbeit der Toni-Kroos-Stiftung in Berlin. Die Stiftung des Fußball-Nationsspielers unterstützt finanziell den behindertengerechten Umbau eines PKW`s.

„Andreas stellte dort für mich einen Antrag, der von der Toni-Kroos-Stiftung“ bewilligt wurde“, erzählt Alessio Lunetto freudestrahlend. „Und eine Original von Toni Kroos signierte Nationalmannschaftstrainingsjacke gab es für mich On Top noch dazu“, so Alessio.

„Damit war ein Teil der Kosten für den Umbau. in Höhe von über 10.000,- EUR schon einmal sicher. Jetzt fehlten nur noch 24.000,- EUR an Spenden für den PKW, einen VW Caddy von der Firma Kadomo in Hilden“ (https://www.kadomo.de/).

Die Firma Kadomo ist spezialisiert auf den behindertengerechten Fahrzeugumbau.

Mit Unterstützung der Düsseldorfer Medien konnten die Spendensammler auf ihre Aktion öffentlich aufmerksam machen, aber auch auf die Arbeit des Vereines „Mobil mit Behinderung“ und der „Toni-Kroos-Stiftung“.

In relativ kurzer Zeit sammelten Alessio und Andreas über 7.000,- EUR an Spenden von Düsseldorfer Unternehmen, Bürgern, Vereinen. Hierbei ließen sich die Förderer der Spendenaktion tolle, kreative Aktionen einfallen, wie beispielsweise das Gesundheitszentrum VITALIS auf der Mindener Strasse 22 in Düsseldorf-Oberbilk. Im Rahmen einer im April dort organisierten Deutschen Meisterschaft im Powerlifting konnten von den Athleten, Gästen und Studiomitgliedern über 530,- EUR Spenden gesammelt werden. Der dort zuständige Verband, die German Drug Free Powerliftig Federation e.V., spendete zusätzlich noch 100,- EUR.

Auch der Verein Paulsmühler Jecken e.V. sammelte bei einer Veranstaltung für Alessios Traumauto, sowie SIM CITY, der Kult Kiosk auf der Hohe Straße in der Carlstadt. Dort wurden 10 Cent pro verkauften Kaffee gespendet. Das Fitness Studio Hassels Fit sammelte ebenfalls pro verkauften Kaffee für Alessio.

Währenddessen schrieb Andreas ganz viele Stiftungen in Deutschland an, sendete diesen alle erforderlichen Unterlagen zu und bat um Spenden für das benötigte Auto.
Innerhalb von wenigen Monaten haben Alessio und Andreas ihr großes Ziel erreicht. Die Gesamtfinanzierung des Autos mit einem Preis von 24.000,- EUR ist gesichert.

Nun kann endlich das heißersehnte Auto bestellt und der behindertengerechte Umbau in Auftrag gegeben werden.
Das Unternehmen Kadomo aus Hilden machte Alessio sogar noch einen extra „Behinderten/Sonderrabatt“.

„Endlich bin ich mobil und damit flexibel und unabhängig“, sagt Alessio freudestrahlend. Den PKW fahren nur entweder meine Mutter oder Andreas. Der Einsatz und das Fahrzeug sind zweckgebunden für mich. Sollte ich eines Tages einmal allen vorausgehen, wird der PKW einer anderen betroffenen Familie etc. zur Verfügung gestellt- und das ist auch richtig so. Ich bedanke mich bei allen Menschen, die mich unterstützt haben“.

Andreas Vogt:“ Hätten wir die professionelle Unterstützung und Beratung durch den Verein Mobil mit Behinderung nicht gehabt, hätten wir dieses Ziel nicht erreicht. Betroffene Menschen mit Behinderung sollten unbedingt die Angebote des Vereines nutzen und damit von den Erfahrungen profitieren. Der Verein berät mit seinen Ehrenamtlern sehr strukturiert mit einem sehr guten Konzept.“

Nur noch wenige Wochen sind es bis zur Fahrzeugübergabe bei Kadomo in Hilden. Auf der Heckscheibe des PKW´s wird ganz groß Alessios Lebensmotto „Niemals Aufgeben“ zu sehen sein – und zwar genau in derselben Illustration wie sein Tattoo auf seinem Unterarm, illustriert und entworfen von David Salomo aus dem Team von Jacques Tilly.

Wieder einmal hat sich Alessios Lebensmotto bewährt.

Das Abenteuer geht weiter!

Für dieses Jahr stehen noch viele Ausflüge mit dem Auto in Düsseldorf und Umgebung an sowie div. Arzt – und Krankenhausbesuche.

Autor:

Andreas Vogt aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.