Pfand-tastisches Engagement
Kleine Pfandbons – große Spende

In beiden EDEKA-Märkten Zurheide Feine Kost in Düsseldorf hängen die Pfandboxen gut sichtbar direkt neben den Leergutautomaten. Seit Dezember 2016 können Kunden am Standort Nürnberger Straße und seit April 2019 im Zurheide
Supermarkt an der Berliner Allee „pfand-tastisch“ spenden. Und es zeigt sich immer wieder: Der Blick auf die Pfandbox neben dem Leergutautomaten lässt die Kunden dem Impuls leichter nachgeben „Jetzt tu ich mal was Gutes“. So kann auch der kleinste Pfandbon mit nur wenigen Cent am Ende zu einer dreistelligen Spendensumme beitragen.

Wer seinen Pfandbon in einem der Zurheide Feine Kost Märkte in die Sammelbox wirft, unterstützt damit direkt den Kinderschutzbund Düsseldorf mit seinen zahlreichen Angeboten für Kinder und Familien in unserer Stadt: etwa das Kinderschutz-Mobil BLAUER ELEFANT, das regelmäßig im Stadtgebiet unterwegs ist, oder die zahlreichen Beratungs-, Mitmach- und Betreuungsangebote im Haus für Kinder – um nur ein paar Beispiele zu nennen.

„Unsere Kunden reagieren sehr positiv auf die Möglichkeit, ihr Pfand zu spenden. Wir beobachten eine steigende Tendenz bei der Nutzung der Pfandspendenboxen. Insbesondere auch deshalb, weil wir den Kinderschutzbund Düsseldorf als einen regionalen Verein ausgewählt haben, der seine Pfandboxen bei uns aufhängt. Mit diesem Verein schaffen wir einen direkten Bezug zur Stadt. Und es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie viel Geld durch diese kleinen Pfandbeträge am Ende zusammenkommt“, erklärt Rüdiger Zurheide.

Und weil ihm der Kinderschutzbund Düsseldorf wirklich am Herzen liegt, rundet er die im zweiten Quartal 2019 an der Berliner Allee gesammelte Summe noch einmal kräftig auf: von 424,99 auf glatte 1.000 Euro.

„Im Jahr 2017 gingen stolze 1.190 Euro an den Kinderschutzbund Düsseldorf. 2018 waren es sogar 1.386 Euro. Und schon das erste Halbjahr 2019 brachte sage und schreibe über 1.100 Euro“, freut sich Christine Linzenich, Stellvertretende Vorsitzende im Kinderschutzbund Düsseldorf. „Unser herzlicher Dank geht an Zurheide und insbesondere an die vielen Menschen, die mit kleinen Beträgen große Hilfe leisten und unsere Arbeit in Düsseldorf unterstützen.“
Foto: Von li. nach re. Rüdiger Zurheide, Christine Linzenich und Sabine Hausmann vom kinderschutzbund. Fotorechte: 80 GRAD

Autor:

Bettina Erlbruch aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.