Ziel erreicht: Alessio erhielt sein (behindertengerechtes) Auto
Spendenaktion erfolgreich! Zur Nachahmung empfohlen!

Gruppenfoto von links: Andrea Binkowska (Toni-Kroos-Stiftung), Maria Lunetto, Andreas Vogt, Alessio Lunetto, Frank Rösner (Kadomo Chef), Beate Fröhner (Mobil mit Behinderung e.V.), Thomas Luxem (Fitness Vitalis Düsseldorf-Oberbilk)
4Bilder
  • Gruppenfoto von links: Andrea Binkowska (Toni-Kroos-Stiftung), Maria Lunetto, Andreas Vogt, Alessio Lunetto, Frank Rösner (Kadomo Chef), Beate Fröhner (Mobil mit Behinderung e.V.), Thomas Luxem (Fitness Vitalis Düsseldorf-Oberbilk)
  • Foto: Frank Laumen
  • hochgeladen von Andreas Vogt

In diesen Tagen ist Alessio Lunetto (29) aus Düsseldorf-Vennhausen überglücklich.

Gemeinsam mit seinem ehrenamtlichen Begleiter und „Bodyguard“ Andreas Vogt (55) organisierte Alessio im Frühjahr eine Spendenaktion mit einem sehr hoch gestreckten Ziel, einem über 35.000,- EUR Auto, behindertengerecht umgebaut mit Rollstuhlrampe.

Alessio Lunetto ist seit seiner Kindheit an der lebenszeitverkürzenden Krankheit „Muskeldystrophie Duchenne“ erkrankt und sitzt seit seiner Kindheit im Rollstuhl. Seine Muskeln werden immer schwächer. Dazu gehört sein Herz mit einer Pumpfunktion von unter 30 %.

Doch davon liess sich der Düsseldorfer Jong nicht abschrecken, denn sein Lebensmotto „Niemals Aufgeben“, seine Familie und sein Freund Andreas geben ihm Kraft und Hoffnung.

Zur Teilnahme am täglichen Leben ist Mobilität eine nicht gerade selbstverständliche Grundlage.

Hier ließen sich Alessio und Andreas vom Verein „Mobil mit Behinderung“( https://www.mobil-mit-behinderung.de/) beraten und unterstützen. Beide wurden im Frühjahr im Verein „Mobil mit Behinderung“ Mitglied.

Andreas Vogt:“ Mobilität – heute für jeden alltäglich – jeder hat sie – jeder nutzt sie. Ihre Bedeutung ermessen kann jedoch nur der, der sie für immer verloren hat. Alessio kann nur mit Begleitung und Unterstützung mobil sein. Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ist ausgeschlossen. So lebten wir zunächst den Traum von einem eigenen, behindertengerecht umgebauten Autos. Doch für Alessio und seine Mutter finanziell überhaupt nicht machbar“.

„Ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereines unterstützten uns bei der Vorgehensweise für die Spendenaktion.Der Verein richtete ein Spendenkonto für Alessio ein und gab uns Tipps, welche Stiftungen aus Deutschland wir kontaktieren könnten. Aber so einfach ist das mal eben nicht. Die Vorbereitung der Unterlagen für die Stiftungen waren viel Arbeit. So mussten wir einen Haushaltsplan erstellen, Angebote von Fahrzeugumrüstern einholen, einen aktuellen Arztbericht und einen Sozialbericht organisieren, Fotos und eine Doku über Alessios Leben erstellen, Unterlagen von Behörden und Krankenkasse mit beifügen und vieles mehr,“ beschreibt Andreas Vogt das Procedere. "Vor allem mussten wir in Düsseldorf selbst Spenden sammeln und wurden dabei großartig von den Medien und Menschen unterstützt. Menschen mit Handikap, die ebenfalls mobil werden möchten, unterstützen wir jetzt gerne mit unseren Erfahrungen und geben Tipps. Ich möchte von meinem Glück viel weitergeben für andere".

Viele Düsseldorfer, darunter auch Vereine und andere Institutionen unterstützten Alessio und Andreas mit Spenden, darunter Hassels Fit und der Verein der Paulsmühler Jecken e.V.

Bei einem Aufenthalt Alessios im Kinder und Jugendhospiz Regenbogenland im letzten Jahr informierte ein dort tätiger Pfleger die beiden über die Arbeit der Toni-Kroos-Stiftung in Berlin. Die Stiftung des Fußball-Nationalspielers unterstützt finanziell den behindertengerechten Umbau eines PKW`s ( https://www.tonikroos-stiftung.de/).

„Andreas stellte dort für mich einen Antrag, der von der Toni-Kroos-Stiftung“ bewilligt wurde“, erzählt Alessio Lunetto freudestrahlend. „Und eine Original von Toni Kroos signierte Nationalmannschaftstrainingsjacke gab es für mich On Top noch dazu“, so Alessio.„Damit war ein Teil der Kosten für den Umbau. in Höhe von über 11.000,- EUR schon einmal sicher. Jetzt fehlten nur noch 24.000,- EUR an Spenden für den PKW, einen VW Caddy, umgerüstet von der Firma Kadomo in Hilden“ (https://www.kadomo.de/).

Das Hildener Unternehmen Kadomo ist als Fahrzeugumrüster spezialisiert auf den behindertengerechten Fahrzeugumbau.

Dort erhielt Alessio im Rahmen einer kleinen Feier sein neues Fahrzeug.

Als Alessio die Fernbedienung für das Garagentor der Firma Kadomo bediente und das Tor nach oben rollen ließ, traute er seinen Augen nicht.

Da stand sein feuerrotes, neues Auto. Auf der Heck und Seitenscheibe prangte sein Lebensmotto "Niemals Aufgeben".

Völlig überwältigt und gerührt freuten sich Alessio und seine Mutter Maria gemeinsam mit den Gästen.

Kadomo Chef Frank Rösner begrüßte als Hausherr die Gäste, Andrea Binkowska von der Toni-Kroos-Stiftung und Beate Fröhner vom Verein "Monil mit Behidnerung" stellten sich und ihre Arbeit vor.

Mit dabei war auch Thomas Luxem vom Fitness Center Vitalis aus Düsseldorf-Oberbilk. Bei einer deutschen Meisterschaft im Powerlifting hatte Thomas und seinTeam viele Spenden für Alessio gesammelt.

Und eine leckere Torte, die genauso aussah wie Alessios neues Auto mit seinem Motto Alessios gab es noch dazu.

"Für mich ist das heute wie Weihnachten und mein Geburtstag zusammen. Das ist nicht selbstverständlich. Ich habe immer fest daran geglaubt, das unsere Spendenaktion erfolgreich verläuft. Ohne die Unterstützung durch den Verein Mobil mit Behinderung e.V. und die Toni-Kroos-Stiftung hätten wir das nie geschafft. Ein persönlicher Berater des Vereines MbB e.V. begleitete uns während der ganzen Monate, informierte uns, gab uns wertvolle Tipps und Anregungen. Dank der zahlreichen Spenden der Düsseldorfer und Stiftungen haben wir unser großes Ziel erreicht", freut sich Alessio.
"Jetzt würde ich ja gerne mal Toni Kroos persönlich kennenlernen, denn ich habe ihm echt viel zu verdanken".

Doch Alessio geht es nicht um sich selbst. Er möchte zeigen, das man nie aufgeben und jede Hilfe und Unterstützung annehmen sollte. Als Mensch mit Behinderung möchte er einfach allen anderen Menschen gleichgestellt sein und nicht andauernd für irgendwas kämpfen müssen, wie beispielsweise für Hilfsmittel wie Rollstuhl, Duschstuhl oder Lifter. Jeder kann ganz schnell zu einem Behinderten werden. Eine Rede auf einer Bühne , ein Fehltritt, ein Sturz - und schon gehört man mit dazu und erlebt den täglichen Kampf mit sich und anderen Institutionen.

Der Verein "Mobil mit Behinderung e.V." hat über 5.000 Mitglieder und verfügt über ein großes Netzwerk in Deutschland.

Alessio ist Mitglied in der Deutschen Duchenne Stiftung. Jetzt kann er endlich die zahlreichen Angebote der Stiftung nutzen, ist flexibel und autark.

Alessio und Andreas werden zukünftig den Verein Mobil mit Behinderung e.V. und seinen Vorsitzenden Heinrich Buschmann unterstützen.

Das Auto fahren übrigens seine Mutter Maria oder sein Bodyguard Andreas Vogt.

Der erste große Ausflug ist übernächsten Samstag bei einem Konzert im ISS Dome und der Besuch eines Spieles von Fortuna Düsseldorf.

Und das Abenteuer "Leben" geht weiter!

Am 16.02.2020 feiert Alessio seinen 30. Geburtstag. Seine Ärzte hatten ihm eine Lebenserwartung von 18-20 Jahren attestiert.

Und dagegen hat Alessio einiges einzuwenden - wie man sieht mit Erfolg.

Jeder erlebte Tag ist wertvoll und nicht selbstverständlich.

Autor:

Andreas Vogt aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.