Eine tolle Sache

Anzeige
So wurden wir emfpangen.
Zitat der Webseite der Stadt Düsseldorf

"Oberbürgermeister Thomas Geisel hat am Mittwoch, 6. Dezember, im Rathaus die Initiative Foodsharing mit dem mit 2.500 Euro dotierten Umweltpreis der Landeshauptstadt ausgezeichnet. Motto des Wettbewerbes um den Umweltpreis war in diesem Jahr "Vermeiden, verwerten, veredeln".

"Vieles, was in den wohlhabenden Gesellschaften weggeworfen wird, ist wertvoll und einfach zu schade zum Wegwerfen. Ich freue mich sehr, eine so große Zahl engagierter Menschen ehren zu können, die Dinge vor der Mülltonne retten und dafür sorgen, dass sie weiter genutzt werden können", erklärte der Oberbürgermeister.

Die bundesweit tätige Initiative Foodsharing ist seit 2014 in Düsseldorf aktiv. Etwa 300 ehrenamtliche "Lebensmittelretter" aus Stadt und Umgebung holen überzählige Lebensmittel in Supermärkten, Bäckereien, Marktständen oder Restaurants ab und verteilen sie weiter. Bei mehr als 3.000 Einsätzen in Düsseldorf konnten etwa 65.000 Kilogramm Lebensmittel vor dem Wegwerfen gerettet werden, schätzt die Initiative. Das Internet spielt bei der Lebensmittelrettung eine Schlüsselrolle. Einzelheiten dazu finden sich auf der Homepage www.foodsharing.de. "

Gestern war ich zu Gast im Arndtsaal der Dankeskirche in Benrath. Dort fand ein Essen der bundesweiten Aktion zum 5. Geburtstag von Foodsharing statt. Gesammelt wurden eine Woche Lebensmittel, die normalerweise weggeworfen werden. Daraus wurde für uns Gäste gekocht. Es gab zunächst einen leckeren Salat, danach 2 verschiedene

Eintöpfe.Ich habe den Kichererbseneintopf gewählt und war von ihm so begeistert, daß ich gar nichts anderes mehr probieren mochte. Abschließend gab es selbst gebackenes Bananenbrot. Wir durften noch von den gesammelten Lebensmitteln mitnehmen, was wir brauchen konnten. Herzlichen Dank an die fleißigen Ehrenamtlichen an dieser Stelle.

Dieses Projekt verdient viel Unterstützung. Vielleicht könnte man so ein Projekt ja auch an Schulen in den Unterricht einbeziehen und Schüler so zum verantwortvollen Umgang mit Lebensmitteln anleiten oder gar zum Mitmachen annimieren?
2
2
2
1
1
1
1
23
Diesen Mitgliedern gefällt das:
15 Kommentare
40.945
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 13.12.2017 | 12:55  
40.967
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 13.12.2017 | 13:03  
Jens Steinmann aus Herne | 13.12.2017 | 13:07  
13.484
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 13.12.2017 | 14:05  
30.052
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 13.12.2017 | 14:41  
68.600
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 13.12.2017 | 15:48  
12.980
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 13.12.2017 | 19:28  
14.124
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 13.12.2017 | 19:29  
12.980
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 13.12.2017 | 19:41  
12.980
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 13.12.2017 | 19:45  
35.016
Jürgen Daum aus Duisburg | 13.12.2017 | 20:48  
19.008
Dagmar Drexler aus Wesel | 14.12.2017 | 07:16  
12.980
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 14.12.2017 | 08:16  
68.600
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 14.12.2017 | 10:06  
55.055
Renate Schuparra aus Duisburg | 16.12.2017 | 00:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.