Handwerkskammer schickt rollende Plakatwand auf die Straße

Anzeige
(v. l.): Geschäftsführer und Leiter der Akademie der Handwerkskammer Dr. Lothar Vahling, Maren Schmuck, Anne Lilly Lippek, Lisa-Marie Brückmann und Kammerpräsident Andreas Ehlert. (Foto: Wilfried Meyer)

In den kommenden Wochen wird ein 40-Tonnen-Truck für mehr Frauenpower im Handwerk werben.

Handwerkskammerpräsident Andreas Ehlert schickte den Truck mit der längsten mobilen Plakatwand gestern auf die Reise. Quer durch Europa und das benachbarte Europa soll die über 13 Meter lange Werbefläche des Aufliegers junge Frauen für eine Karriere im Handwerk begeistern. Angesprochen sind Schülerinnen und Berufseinsteigerinnen, die für eine Ausbildung in technologisch geprägten Handwerksberufen wie der Elektrotechnik und Elektronik, im Kfz-Handwerk, im metallverarbeitenden oder im Bauhandwerk interessiert werden sollen. Hier gibt es dringend Nachholbedarf: Der Frauenanteil bei der Meistererfortbildung im Kammerbezirk Düsseldorf liege derzeit bei nur rund 20 Prozent, bei den Betriebsinhabern trotz Anstiegs in den vergangenen Jahren mit 19 Prozent sogar noch leicht darunter, erklärte Ehlert.

Im Internet, in den sozialen Medien und auf Flyern, Postern, Plakaten sowie in Videos präsentieren sich zwei Dutzend echte Handwerksmeisterinnen, die an Rhein, Ruhr und Wupper Auto- oder Motorradwerkstätten, Gebäudereinigungen, Tischlereien, Dentallabore oder Bauprojekte leiten. Auch Schulbesuche und Gastauftritte auf Instagram, Facebook und anderen Channels sind vorgesehen.
»Wir wissen aus zahlreichen Gesprächen mit technikaffinen jungen Frauen, dass sie es sich als Schülerinnen oft gar nicht vorzustellen getraut haben, ihre Lust aufs Montieren, auf Mechanik, Elektrik und Elektronik auszuleben und zum Ausgangspunkt ihrer Berufswahl zu machen«, sagte Kammerpräsident Andreas Ehlert beim Start der Kampagne vor der Kammer. »Es ist höchste Zeit, ihnen zu signalisieren: Lasst Euch nicht entmutigen, hier im Handwerk seid ihr richtig, wir wollen und wir brauchen Euch!«

Wir können Technik

Zum Start der Kampagne »Meisterinnen im Handwerk: Wir können Technik.« entrollte die Kammer auch ein 70 Quadratmeter großes Blow-up an ihrem Verwaltungsgebäude. »Den Satz: Das ist nicht für Mädchen, gibt´s nicht«, ergänzte der Leiter der Kammer-Akademie Dr. Lothar Vahling zur Kampagne.

Drei Meisterinnen, die als Botschafterinnen der Kampagne auftreten, waren extra zur Präsentation angereist: Kfz-Technikermeisterin Lisa-Marie Brückmann, Maler- und Lackierermeisterin Anne Lilly Lippek sowie Zweiradmechanikerin Maren Schmuck.

Weitere Infos und Portraits der Botschafterinnen gibt es hier: www.hwk-duesseldorf.de/frauenpower
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
68.531
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 24.03.2017 | 21:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.