Aggressives Pärchen mit gestohlenem Buntmetall am Düsseldorfer Hauptbahnhof

Anzeige
Foto: Bundespolizei
Düsseldorf: Stadtgebiet |

Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG bemerkten am Samstag,14. April, um 21 Uhr ein Pärchen mit einer Sackkarre voll Kupferkabel und informierten die Bundespolizei. Tatwerkzeug und Diebesgut wurden beschlagnahmt.

Bis zum Eintreffen der Bundespolizisten hielten die Mitarbeiter der DB AG die 27-jährige Deutsche und den 45-jährigen Deutschen samt Sackkarre auf Bahnsteig 11 im Düsseldorfer Hauptbahnhof fest.
Als die eingesetzten Beamten das Pärchen fragten, woher sie das Kupfer haben, reagierten sie äußerst aggressiv und unkooperativ, sodass das Duo gefesselt zur Dienststelle gebracht werden musste. Bei der Durchsuchung auf der Wache wurden mehrere diebstahlstypische Werkzeuge in einem mitgeführten Rucksack aufgefunden.

Ganze 126,5 Kilogramm Kupfer

Das Kupfer brachte ganze 126,5 Kilogramm auf die Waage. Ein hinzugezogener Techniker der DB AG konnte das hochwertige Kupferkabel als das Eigentum der Deutschen Bahn AG identifizieren. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.
Woher das Kabel genau stammt und was sie damit am Düsseldorfer Hauptbahnhof wollten, ist bislang noch unklar. Die Tatverdächtigen deuteten an, dass es von einem Brachgelände gewesen sein soll. Weiter wollten sie sich nicht zum Sachverhalt äußern.
Nachdem ihnen das vermutliche Tatwerkzeug sowie das Diebesgut abgenommen wurde, konnten sie die Wache der Bundespolizei verlassen. Nun wird gegen das Duo wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
3.301
Jochen Czekalla aus Duisburg | 17.04.2018 | 16:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.