Dyana Dyamond: Beim Auftritt flossen Tränen

Anzeige
Dario Naunheim tritt als Dyana Diamond auf Foto: Hötzendorfer

„Ich habe von diesem Nachmittag sehr viel mitgenommen“, resümiert Dario Naunheim. Als Dyana Dyamond zeigte der 18-Jährige seine Travestie-Show im Andreassaal des Dominikanerklosters in der Altstadt.

Die Gäste, wohnungs- und obdachlose Menschen, waren begeistert. Sie feierten Dario und am Ende flossen bei einer älteren Zuschauerin die Tränen. „Ich war so gerührt, als sie sagte, sie sei noch nie so reich beschenkt worden“, gibt der Künstler zu.
Seit über 20 Jahren veranstaltet die Armenküche ein- bis zweimal im Jahr „Kultur für Wohnungslose“. Ein Angebot, das gerne angenommen wird. Einmal für zwei Stunden den Alltag vergessen. „Wir hatten über die Jahre ein wirklich buntes Programm, von Comedy, über Musik bis zur Travestie“, zählt Organisatorin Marion Gather auf.
Dario habe gleich zugesagt, als sie ihn darauf angesprochen hatte, einmal seine Show für Wohnungslose und „Menschen mit wenig Geld“ zu zeigen. „Ich war überrascht von dem Angebot, aber ich habe auch gerne zugesagt“, erinnert sich Dario. Seine Liebe zur Travestie entdeckte der Düsseldorfer im Rahmen einer Projektwoche in seiner Schule. „Es ging darum die Rollen zu tauschen, Mädchen trugen Jungskleider und umgekehrt“. Das war für ihn die Initialzündung. Seit zwei Jahren tritt Dario alias „Dyana Dyamond“ nun als jüngster Travestie-Künstler Deutschlands auf. Seine 60 bis 70 Kostüme näht er selbst. Anfangs von seinen Mitschülern belächelt, wird er inzwischen von ihnen unterstützt. Derzeit macht Dario eine Ausbildung zum Gymnastiklehrer. Seine positive Ausstrahlung sprang an diesem besonderen Nachmittag gleich auf das Publikum über, das ihn besonders für seine Interpretation von „Starlight Express“, die er in Roller Skates vorstellte, feierte.
„Es macht mir Spaß Menschen glücklich zu machen“, sagt Dario. Der sein soziales Engagement fortsetzen wird. So will er den Erlös seines nächsten Auftritts als Dyana Dyamond am 9. Juni in der Aula der Peter-Härtling-Schule an der Vennhauser Allee 167 für bedürftige Kinder spenden.
Marion Gather ist sich sicher, mit dem jungen Künstler die richtige Wahl für ihr Kulturangebot gefunden zu haben. Auch sie plant bereits das nächste Kulturangebot für Wohnungslose. Ebenfalls am 9 Juni wird sie mit der Armenküche zum 22. Mal ein Open Air am Burgplatz organisieren.

Weitere Infos unter: www.armenkueche.de und https://de-de.facebook.com/Travestiedyanadiamond/

(Text: Claudia Hötzendorfer) 
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
68.509
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 10.03.2018 | 00:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.