Veedelszoch Eller: Kunterbunt familiär

Anzeige
Jecke Drööm konnten in Sicherheit geträumt werden



Nach Bedenken und Diskussionen um die Sicherheit der Veedelszüge hat sich nun alles in Luft aufgelöst. In Eller war das Polizeiaufgebot zwar größer als in den Jahren zuvor, aber dezent hielten sich die Ordnungshüter zurück. So konnte in Eller alles nach Plan laufen. Das Wetter spielte mit, die Menschen strömten, wie schon im letzten Jahr, in Massen und amüsierten sich in kunterbunter, familiärer Atmosphäre.

Schon früh machten sich die vielen verkleideten Jecken auf den Weg zum Gertrudisplatz oder organisierten vor dem Haus, dem Schaufenster oder vor ihren Garagen auf der Strecke des Veedelszochs ihre eigene Party. Für reichlich flüssige und feste Nahrung wurde gesorgt, um das Warten auf den Zug so gut wie möglich zu gestalten. Auf der Tribüne der Interessengemeinschaft Veedelszoch-Eller auf dem Gertrudisplatz sorgten die Organisatoren ebenso früh für gute Stimmung. Auch das Prinzenpaar ließ sich von der eindrucksvollen Atmosphäre anstecken und genossen den Auftritt im Stadtteil. Die Zeit bis zum Zoch vertrieben die Band De Fetzer und das Männerballett die „Düsselelfen“ und so hielt sich das Niveau des Ausgelassen seins bis zum Eintreffen des Veedelszochs. Dieser scheint in diesem Jahr ein wenig kurz geraten zu sein. Zumindest hatte man das als Betrachter so den Eindruck, aber vielleicht lag es einfach nur an der super Stimmung, die die Zeit wie im Fluge verrinnen ließ.

Kostümwettbewerb

Während des kunterbunten Treibens verriet die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Veedelszoch-Eller, Ute Ast, den vorbeiziehenden Gruppen ihre Platzierung beim diesjährigen Kostümwettbewerbs. So belegte die Gruppe Sträflinge des SV Oberbilk/Gurkenland mit Prinz Olli den ersten Platz. Sie dürfen sich über einen Abend im Apollo freuen. Zweiter wurde die Gruppe der Sioux Dakota Indianer und last but not least konnten sich die roten Teufel, die im Übrigen in diesem Jahr 1 x 11 Jahre feierten, den dritten Platz sichern.
Ute Ast ist froh, dass der Veedelszoch völlig ohne Probleme stattgefunden hat. „Ich bin sehr glücklich, dass wir einen Veedelszoch feiern konnten, der keine Ausfälle und keine Sorge um die Sicherheit hatte“, erklärt sie. Alles in allem ein gelungener Tag und in Eller wurde bis in den Abend gejöckt.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
19
Stefan Jacobi aus Düsseldorf | 27.02.2017 | 11:12  
1.189
Peter Frank aus Düsseldorf | 27.02.2017 | 11:20  
19
Stefan Jacobi aus Düsseldorf | 27.02.2017 | 11:24  
15.640
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 27.02.2017 | 11:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.