„Waaaas? Du arbeitest ohne Lohn?“ Ehrenamtliche Mitarbeit in Düsseldorf

Anzeige
Heike: „Waaaas? Du arbeitest ohne Lohn?“ Tom: „Nein, ich bekomme Lohn, aber kein Geld.“
Warum arbeiten Menschen ehrenamtlich? Die Motivation ist sicher so vielseitig, wie die Arbeitsbereiche, in denen sich Bürger ehrenamtlich engagieren.
Was können Non Profit Organisationen den Bürgern in Düsseldorf bieten, die bei uns mitarbeiten wollen? Ganz schön viel… und vor allem es macht viel Spaß und Freude dabei zu sein!
Z.B. arbeiten sehr viele Menschen n Düsseldorf bei den verschiedenen Organisationen in den unterschiedlichsten Projekten, die alle ihre Geschichten mitbringen und alle von den Geschichten und Erlebnissen der anderen profitieren.
In den meisten netten Teams gibt es interessante Themen oder Aufgabenbereiche in die man sich, wenn man möchte, so richtig vertiefen könnte. Wie z. B. bei Öffentlichkeits-Aktionen kann man die festangestellten Mitarbeiter aktiv unterstützen, man kommt u.a. beim Deutschen Kinderschutzbund OV Düsseldorf e.V. mit vielen Familien in Kontakt, man könnte dort eigene Erfahrungen weitergeben und auch gelerntes Kinderschutzbund-Wissen in die Familien tragen.
Oder, wenn man möchte, könnte man für einen Tag das Maskottchen sein oder man hat die Möglichkeit die Seminare des DKSB zu besuchen und kommt in den Genuss an Teamsitzungen und Fachaustausch-Treffen teilzunehmen.
Aber auch in den Bereichen Sekretariat und Verwaltung würde man sich immer über Unterstützung freuen, denn jede helfende und sortierende Hand stellt eine großartige Hilfe dar. Auf den aktiven Kontakt in der Gesellschaft kommt es an: In den Familiencafés werden immer freundliche Zeitspender gesucht, die sich als ZuhörerInnen, VorleserInnen und GesprächspartnerInnen gemeinsam mit den Pädagogen im Austausch mit den BesucherInnen einbringen, Spaß und Freude am Zusammensein mit Kindern haben, denen die leisen und lauten Töne nie auf die Nerven gehen und die sich wohl fühlen im alltäglichen Trubel, den das Familienleben ausmacht.
Die NGOs feiern gemeinsam mit den Besuchern und ehrenamtlichen HelferInnen Feste und versuchen dazu möglichst viele Familien in Düsseldorf einzuladen, besonders die Familien, denen vielleicht oft nicht zum Feiern zumute ist, weil sie andere Sorgen haben.
Wenn Sie sich jetzt auch eingeladen fühlen, dann melden Sie sich doch bei einem der Düsseldorfer Träger, auch wenn man Ihnen kein Geld bieten kann, so sorgen Sie dafür, dass es sich „lohnt“ aktiv mitzuarbeiten und sich gesellschaftlich zu engagieren!
Mehr Informationen zum ehrenamtlichen Engagement z. B. beim Deutschen Kinderschutzbund OV Düsseldorf e.V. finden Sie unter:
http://kinderschutzbund-duesseldorf.de/wie-koennen...
oder auch bei http://www.duesseldorf-aktiv.net/ehrenamtsboerse und http://www.diakonie-duesseldorf.de/diakonie/ehrena...

Foto: ROBERT POORTEN – People Fotograf Düsseldorf
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
34.120
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 17.12.2017 | 11:53  
60.654
Hanni Borzel aus Arnsberg | 17.12.2017 | 14:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.