Keine Fahrerlaubnis, gestohlene Kennzeichen, Wagen war "geliehen"
Mit 140 Sachen durch die Stadt

Symbolfoto Polizei

Mit 140 Stundenkilometern raste ein Autofahrer mit seinem VW Golf nach 22 Uhr durch die Stadt, als ihm eine Streifenwagenbesatzung im Bereich der Alsumer Straße in Beeckerwerth Anhaltezeichen für eine Verkehrskontrolle gab. Die Polizisten fuhren eine längere Strecke hinterher, bis der junge Mann plötzlich stark bremste und anhielt.

Der Grund seiner Fahrweise war schnell klar: Der 18-Jährige war ohne Fahrerlaubnis unterwegs und hatte gestohlene Kennzeichen an den Wagen montiert. Wem das Auto gehört, konnte er nicht genau sagen: Er hätte es sich "... von irgendwem, irgendwo in Duisburg geliehen ..." So stellten die Polizisten den Wagen "irgendwie" sicher. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zu den Eigentumsverhältnissen aufgenommen. Der Raser muss sich mit einer Anzeige unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Kennzeichenmissbrauchs auseinandersetzen.

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.