Duisburger Kriminalpolizei feiert Ermittlungserfolg
Mutmaßliche Drogenbande gefasst

Symbolfoto Polizei

Der Duisburger Kriminalpolizei ist ein besonderer Erfolg gelungen: Dank akribischer Ermittlungsarbeit konnten Rauschgiftfahnder eine Gruppe von sieben tatverdächtigen Männern im Alter von 21 bis 39 Jahren festnehmen und Betäubungsmittel sicherstellen.

Bereits am 3. Mai machten die Ermittler die Gruppe von sechs Tatverdächtigen rund um den 22 Jahre alten mutmaßlichen Duisburger Haupttäter dingfest. Bei zehn Durchsuchungen, die zwischen 7 Uhr morgens bis 16 Uhr unter anderem auf der Beethovenstraße in Rheinhausen und in Moers erfolgten, stellten die Polizisten umfangreiches Beweismaterial sicher. Dazu zählten unter anderem rund fünf Kilo MDMA (Methylendioxy-N-methylamphetamin), das für die Herstellung von Ecstasy verwendet wird, 322 fertige Pillen, 92 Gramm Kokain, knapp drei Kilo Marihuana, zwei Schreckschusswaffen sowie Bargeld im hohen vierstelligen Bereich.

Die Polizisten nahmen die siebenköpfige dringend tatverdächtige Tätergruppe fest. Sie wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg dem Haftrichter vorgeführt, der in allen Fällen Untersuchungshaftbefehle erließ. Die Männer müssen sich unter anderem wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen verantworten.

Bei den Ermittlungen arbeiteten die Duisburger Drogenfahnder unter anderem mit der Kriminalpolizei in Traunstein zusammen. Dort konnte im Rahmen des Verfahrens ein Paket mit weiteren knapp vier Kilo Marihuana beschlagnahmt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen