VHS-Vortragsreihe zu 30 Jahre Wiedervereinigung
Duisburg und die DDR

Die VHS Duisburg beschäftigt sich mit dem Verhältnis Duisburgs zur ehemaligen DDR.
  • Die VHS Duisburg beschäftigt sich mit dem Verhältnis Duisburgs zur ehemaligen DDR.
  • Foto: Hannes Kirchner
  • hochgeladen von Sabine Justen

Die Volkshochschule Duisburg hat gemeinsam mit dem Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V.“ und weiteren Partnern zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung eine Vortragsreihe organisiert. Christoph Wunnicke spricht im zweiten Vortrag am Mittwoch, 7. Oktober, um 20 Uhr im Vortragssaal des Stadtfensters an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte via Internet-Liveübertragung per Beamerprojektion zum Thema „30 Jahre Wiedervereinigung: Die Stadtgeschichte Duisburgs aus DDR-Sicht“.

Der Historiker erzählt kurz nach dem Tag der Deutschen Einheit, am 71. Jahrestag der Gründung der DDR, die Beziehungsgeschichte Duisburgs zur DDR. Von der unmittelbar nach Staatsgründung propagierten Solidarität zwischen Duisburger und Hennigsdorfer Stahlwerkern, über die dreistündige Rede des FDJ-Vorsitzenden Erich Honecker auf der FDJ-Landesdelegiertenkonferenz NRW in Duisburg 1949, „Störaktionen gegen DDR-Kanusportler“ bei den Weltmeisterschaften 1979, die Duisburger Akzente 1987 unter dem Motto „Einblicke – Kultur und Kunst aus der DDR/Erbe und Gegenwart“ oder die von einer CDU-Delegation 1988 angedachte Partnerschaft zwischen den Dresdner und Duisburger Verkehrsbetrieben: Es entsteht der Eindruck, dass trotz Mauer und Systemkonkurrenz Wesentliches ungeteilt, mindestens aufeinander bezogen blieb.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Corona-Vorschriften wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Weitere Informationen gibt es bei Josip Sosic unter Tel. 0203/283-3725.

Autor:

Sabine Justen aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen