Nacht der Lichter am 1. Februar in St. Ludger
Duisburger Taizégruppen laden erstmals gemeinsam zum meditativen Abendgebet

Sieben evangelische und katholische Taizégruppen aus dem gesamten Stadtgebiet laden am Samstag, den 1. Februar um 19.00 Uhr gemeinsam zur ersten „Nacht der Lichter“ in die katholische Kirche St. Ludger am Ludgeriplatz in Duisburg ein. Die Besucher erwartet ein meditativer Abend bei Kerzenschein ganz im Geiste von Taizé nach dem Motto „Mit Gesängen beten“. Thematisch wird es um den biblischen Lobgesang des Simeon „Nunc Dimittis“ aus dem Neuen Testament nach Lukas gehen.

Das „Taizégebet - Nacht der Lichter“ wird schon seit vielen Jahren deutschlandweit in über 100 Städten gefeiert. Nun gibt es dieses von Stille und meditativen Gesängen geprägte ökumenische Abendgebet auf Initiative der Taizégruppe Karmel erstmals auch in Duisburg. Wer sich bereits vor Beginn des Abendgebets gemeinsam mit anderen einstimmen will, der ist zum Einüben der mehrstimmigen Lieder bereits ab 17.30 Uhr in St. Ludger willkommen. Weitere Möglichkeiten zum Einüben der mehrstimmigen Lieder bieten sich am Donnerstag, 23. Januar und Mittwoch, 29. Januar um 20.00 Uhr im Meditationsraum der Karmelkirche am Innenhafen.

Motto "Nunc Dimittis"

„Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden.“ Mit diesen Worten beginnt der Text im Lukas-Evangelium Kapitel 2, Verse 29 bis 32. Der uralte Prophet Simeon spricht diese Worte beim Anblick des Jesuskindes, das Maria und Josef in den Tempel bringen, um Gott für die glückliche Geburt zu danken. Simeon spricht so zu Gott und sagt damit: Dieses Kind ist das Licht, das das Leben aller Menschen hell machen wird. Jetzt ist alles gut und Simeon kann in Frieden und Ruhe sterben.

Die "Nacht der Lichter" ist eine Gemeinschaftsveranstaltung evangelischer und katholischer Taizégruppen. Es machen mit die evangelischen Gemeinden Wanheimerort und Duisburg Großenbaum-Rahm, die evangelische Auferstehungsgemeinde Duisburg-Süd, die evangelische Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden sowie die kath. Gemeinden Liebfrauen in Duisburg-Homberg, St. Gabriel in Neudorf und Karmel am Innenhafen.

Autor:

Eva Wieczorek-Auer aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen