Euro Rock verbindet Musiker aus Europa

Der Initiator Peter Bursch, Daniel Jung vom Kulturbüro der Stadt sowie Simon Gatzka und Max Krüger von der Band "Aëdon", freuen sich beim diesjährigem Euro Rock Festival mit dabei zu sein.
2Bilder
  • Der Initiator Peter Bursch, Daniel Jung vom Kulturbüro der Stadt sowie Simon Gatzka und Max Krüger von der Band "Aëdon", freuen sich beim diesjährigem Euro Rock Festival mit dabei zu sein.
  • hochgeladen von Nadja Mostert

In diesem Jahr wird Euro Rock bereits 25 Jahre alt. Bis zum 12. August finden sich wieder junge europäische Bands in Duisburg zum Festival zusammen. Euro Rock verbindet Musiker aus ganz Europa und sorgt für eine enge Zusammenarbeit.

Insgesamt vier Bands aus unterschiedlichen Partnerstädten sind beim diesjährigen Euro Rock Festival mit dabei. Darunter auch die Duisburger Gastgeber-Band "Aëdon". Mit von der Partie sind Pilot the Whales aus Calais (Frankreich), Violet Mud aus Portsmouth (Großbritannien) sowie Foxlane aus Nijmegen (Niederlande).
Alle zusammen wohnen sie in einer Sportunterkunft im Schwelgern Stadion in Hamborn. Geprobt wird im Kulturzentrum in Meiderich. Jede Band hat dort ihren eigenen Proberaum. Im Laufe des Seminars gibt es jedoch auch eine kleine Hürde, die die Bands nehmen müssen. Die ursprüngliche Zusammensetzung der Bands wird innerhalb der Veranstaltung aufgelöst und neu gemischt. Somit bilden sich neue, ganz individuelle europäische Bands. Dadurch können sich die Musiker untereinander von den neuen Bandmitgliedern inspirieren lassen. Denn jede Musikgruppe hat ihren eigenen Stil.

Erstes Konzert am Samstag im Steinbruch

An fast jedem Tag gibt es öffentliche Auftritte. Das erste Konzert beginnt am Samstag, 5. August, um 20 Uhr im Café Steinbruch in Neudorf. Drei Tage später fahren die Bands für einen Auftritt weiter in die Niederlande nach "De Ijsvogel" in Arcen.
Am Mittwoch, 9. August, sind die Musiker dann in Oberhausen in Helvete. Einen Tag später sind die Bands wieder im heimischen Duisburg anzutreffen, diesmal in der Ruhrorter Kneipe am "Zum Hübi".
Der letzte Auftritt ist am Freitag, 11. August, und findet im Meidericher Parkhaus statt. Alle Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr.
Musik verbindet über alle sprachlichen Ebenen und schafft trotz vieler kultureller Unterschiede eine Gemeinschaft. Während des Festivals werden die "neuen" Bands ihre Songs, die sie innerhalb der kurzen Zeit schreiben, bei den Live-Auftritten präsentieren.
"Für viele eine unglaubliche Woche, die sie noch nie zuvor erlebt haben", meint auch Peter Bursch, musikalischer Leiter des Festivals. Dabei spielt nicht nur die Musik eine wichtige Rolle. Bis zum 12. August wird nicht nur geübt und geprobt, sondern auch einiges unternommen. Schließlich sollen die Bands nicht nur arbeiten.

Am 23. September wird das 25-Jährige gefeiert

Neben der Veranstaltung feiert Euro Rock zusätzlich am 23. September sein 25-jähriges Jubiläum im Parkhaus Meiderich. Viele Bands, die an den vergangenen Euro Rocks teilgenommen haben, werden anwesend sein.

Der Initiator Peter Bursch, Daniel Jung vom Kulturbüro der Stadt sowie Simon Gatzka und Max Krüger von der Band "Aëdon", freuen sich beim diesjährigem Euro Rock Festival mit dabei zu sein.
Die Band "Aëdon" aus Duisburg.
Autor:

Nadja Mostert aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen