Evonik Jugendkunstpreis 2016 - Preisverleihung im Museum Küppersmühle

1. Platz: Hermann-Staudinger Gymnasium Erlenbach, Evonik Jugendkunstpreis 2016 im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst Duisburg
16Bilder
  • 1. Platz: Hermann-Staudinger Gymnasium Erlenbach, Evonik Jugendkunstpreis 2016 im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst Duisburg
  • hochgeladen von Andrea Gruß-Wolters

Es ist schon eine liebgewordene Tradition: Anfang des noch frischen Jahres werden die Preise des Evonik Jugendkunstpreises für das vergangene Jahr verliehen. Bereits zum 16. Mal findet die Preisverleihung im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst im Duisburger Innenhafen statt.
Der Evonik Jugendkunstpreis ist ein Projekt der Stiftung für Kunst und Kultur e.V. Bonn. Seit 2014 wird das Kunstvermittlungsprojekt durch das Essener Unternehmen Evonik Industries gesponsert.

Auch im Jahr 2016 hatten wieder 20 Schulklassen die Chance, am Wettbewerb teilzunehmen. Die Schüler und Schülerinnen besuchten mit museumspädagogischer Begleitung das Museum, näherten sich den Kunstwerken an, ließen sich zu ihren Interpretationen inspirieren. Zurück in den Schulen war Kreativität bei der Umsetzung der Ideen genauso gefragt wie Teamwork und Organisationstalent.
Es ist jedesmal erstaunlich, welches künstlerisches Potential freigesetzt wird, so der Sprecher der Jury Coordt von Mannstein. Dieses Mal hatte es die Jury, zu der auch die Künstler Anthony Cragg und Abraham David Christian gehören, besonders schwer sich zu entscheiden.

Bevor das Geheimnis der Gewinner an diesem Abend gelüftet wurde, begrüßte Fernsehmoderatorin Katty Salié zusammen mit MKM-Direktor Walter Smerling alle Teilnehmer und Gäste. Zusammen mit Markus Langer von Evonik Industries, Armin Laschet ( Vorsitzender der Landesfraktion der CDU NRW) und Coordt von Mannstein hatten sie dann das Vergnügen, die Gewinner zu ihren Preisen zu beglückwünschen. Grund zur Freude gab es reichlich, denn die drei Erstplatzierten erhielten auch Preisgelder.

Die Preisträger und die Lust am "Kunst machen"

Der 1. Platz ging an das Hermann-Staudinger Gymnasium aus Erlenbach. Nach ihrem einmaligen Besuch im Museum hatten sie überlegt, wie sie die gesehen Kunst mit nach Hause nehmen könnten. So entstand eine Rauminszenierung in Form eines Museumsshops "Art to go" Alle Einzelteile des "Shops" wurden kreativ und geradezu professionell erarbeitet. Als Besucher ist man tatsächlich versucht, sich etwas auszusuchen und mit nach Hause zu nehmen. Toll gemacht! Die Gewinner dürfen sich über ein Preisgeld von 5.000 € freuen.

Der 2.Platz ging an Städtische Gymnasium Ahlen. Die Wandarbeit besteht aus 25 Einzelportraits, gemalt in Acryl. So individuell alle auch sind, fügen sie sich doch zu einer Arbeit. Gemeinsam ist den Portraits der abschätzende Blick, eine Mimik, die den Betrachter auf Distanz hält. Der Titel "Distanz(los)" beinhaltet die Frage, in wie weit der Besucher von der Kunst auf Abstand gehalten wird. Diese Wirkung der Kunst auf den Betrachter wollten sich die Schüler/innen selbst zu eigen machen. Gelungen! Preisgeld: 2.000 €

Der 3. Platz ging an das Freie Gymnasium Regenbogen Augustusburg. Das Tafelbild mit dem Titel "18" besteht aus 18 zusammengesuchten, alten Möbeltüren. Unterschiedlich bearbeitet und gestaltet, hat das Bild eine tiefe Symbolik. Die 18 steht für das sehnsüchtig erwartete Alter, dann gilt man als erwachsen. Welche Türen mögen sich dann öffnen? Durch welche Türen wird man gehen, welche werden geschlossen bleiben? Welche Erfahrungen wird man machen, welche verpassen? Das kräftige Tau am Boden des Bildes hat eine zweischneidige Bedeutung: einmal das "gebunden sein", aber es steht auch für sicheren Halt, da darf man "klettern", höher und weiter kommen.
Phantasievoll umgesetzt! Preisgeld: 1.000 €

Auch die Arbeiten, die nicht mit Preisen ausgezeichnet wurden, sind sehenswert! Die Ausstellung aller Arbeiten ist noch bis zum 19. Februar 2017 zu sehen!

Weitere Infos zur Ausstellung und zum Museum hier

Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen der Fotos!

MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst
Philosophenweg 55
47501 Duisburg
www.museum-kueppersmuehle.de

Autor:

Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen