Hoppeditz erwachte in Hamborn

Karnevalsauftakt im Schatten des Hamborner Rathauses
28Bilder
  • Karnevalsauftakt im Schatten des Hamborner Rathauses
  • hochgeladen von Harald Molder

Mit einem Gottesdienst in der Abteikirche begann der Karnevalsauftakt im Norden am vergangenen Samstag. Von dort ging es, abgeführt von der Ehrengarde Oberhausen und einem Spielmannszug mit dem Hoppeditz auf der Bahre im Umzug zum Rathausplatz am Hamborner Rathaus.

Dort warteten bereits zahlreiche Jecken aus ganz Duisburg (sogar Prinz Ervin Spurzina aus Serm war angereist) um ein herrliches Programm, daß von den teilnehmenden Gesellschaften und Gästen dargeboten wurde, zu genießen.

Durch das kurzweilige Programm führten Holger Mosblech von der „KG Rot-Weiß Hamborn-Marxloh“ sowie ein, wie man als Kenner der Szene schnell sah, „sichtlich erleichterter“ Karl-Heinz Sennrat von der K.G. Marxloher - Jecken e.V. 1970. Und dieses nicht wegen des reibungslosen Ablaufs sondern wegen der fehlenden 40 Kilogramm auf der Waage. Für große Lachsalven sorgten alleine schon seine Angaben über die gezählten Zuschauer. „Wir begrüßen den 5231ten Zuschauer! Tendenz steigend!“

Und auch als man den Hoppeditz mit allerlei geistigen Getränken wieder neuen Lebenssaft mit dem Trichter einflösste, gab es die nächste „Schote“. Das nicht funktionierende Mikrofon überspielte dieser mit der Bemerkung: „Dann leg ich mich wieder hin!“ Tusch und dann eine launige Rede über den Tiefschlaf der letzten Monate. Hinter dem Nord Hoppeditz verbarg sich kein Geringerer als Rot-Weiß Präsident Wolfgang „Swakki“ Swakowski.

Zum Auftakt spielte die Duisburger Guggemusik „Die Burg Geischda“ schmissige Lieder, denen der Gardetanz der Hamborner Rot Weißen folgte.

Ob die Schmidthorster „Tanzmäuse“ ihr Können auf der Bühne zeigten oder die Minigarde des Karnevalsverein Obermarxloh. Es war klar zu erkennen, daß die Jugendarbeit in den Vereinen groß geschrieben wird. Und Stolz war daher auch Trainerin Andrea Ackermann auf ihre Kleinen.

Ein schmissiges Gesangsmedley brachte die „KG Alle Mann an Bord“ unter Führung von Holger Langenberg als Gastgeschenk aus dem Duisburger Süden mit nach Hamborn und der ganze Platz schunkelte. Und auch der Solotanz von Tanzmariechen „Carina“ von der Großenbaumer "KG Op de Hippe Höh" war gekonnt und ein Hingucker.

Und einen Lacher nach dem Anderen erntete Büttenredner Wolfgang Mette als „Cilly Alperscheid“ aus dem Sauerland. Die Alltagstücken einer „alten Jungfer“, dargeboten im besten Sauerländer Dialekt, war Garantie für die Lachsalven der Zuschauer!

Und dann der Auftritt der neuen Kinderprinzencrew und der Crew des „Großen“ Prinzen.

Mit dem zehnjährigen Cedric Ranisch, seiner Prinzessin Chiara Czyborra (9 Jahre) und Pagin Natalie Schulz (11 Jahre) hat man eine wunderbare Truppe aus dem närrischen Nachwuchs für die fünfte Jahreszeit rekrutiert. Und auch die Crew von Prinz Jürgen Ohl konnte sich erstmalig in der Öffentlichkeit präsentieren! Auch hier können sich die Duisburger Narren auf ein würdiges närrisches Oberhaupt freuen, das von erfahrenen Karnevalisten und Ex Prinzen sowie vier liebreizenden Paginnen begleitet wird.

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.