Martina Will startet in der Hamborner Friedenskirche Sonntagsvorträge zur Malerei
Jan van Eyck und die flämischen Primitiven

Martina Will verbindet Malerei und Kunstgeschichte in der Hamborner Friedenskirche zu einer informativen Einheit.
Foto: Reiner Terhorst
  • Martina Will verbindet Malerei und Kunstgeschichte in der Hamborner Friedenskirche zu einer informativen Einheit.
    Foto: Reiner Terhorst
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Martina Will, engagiertes Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde Hamborn, startet im November eine vierteiligen Vortragsreihe über „Jan van Eyck und die flämischen Primitiven.“

Wie die Maler aus dem Flandern des 15. Jahrhunderts zu dem wenig schmeichelhaften Namen kamen, wird sicher schon beim ersten Treffen geklärt, wenn Kunst- und Kulturbegeisterte am Sonntag, 1 November, 17 Uhr, in der Kantorei der Friedenskirche Hamborn, Duisburger Straße 174, zusammenkommen. Im Zentrum des ersten Vortrags steht passend zum Tag ein „Allerheiligenbild“, nämlich der berühmte Genter Altar mit der Anbetung des Lammes Gottes, der von Jan van Eyck und wahrscheinlich dessen älterem Bruder Hubert van Eyck geschaffen wurde. Der Eintritt ist frei.

Während der Veranstaltung besteht Maskenpflicht; Anmeldungen bei der Referentin sind erforderlich unter Tel. 0203 / 510472 oder per Mail an martina.will@ekir.de. Die Reihe wird am 15. November zur gleichen Uhrzeit fortgesetzt. Dann stehen einige Gemälde Jan van Eycks, die immer noch viele Rätsel aufweisen, im Mittelpunkt, so die Arnolfini-Hochzeit, die Madonna des Kanzlers Rolin sowie die Madonna mit dem Kanonikus van der Paele.

Am 6. Dezember geht es um zwei weitere Künstler aus dem Kreis der flämischen Primitiven: Robert Campin und Rogier van der Weyden. Zum Abschluss am 10. Januar 2021 stehen dann die Nachfolger und Schüler im Mittelpunkt.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen