Jugendautorenpreis: Damit das „Lampenfieber“ auch die Jugend packt

Jugendliche, greift zur Feder! Jeder, dessen Herz am Theater hängt, ist eingeladen, einen Bühnentext zum Thema „Einer von uns“ zu verfassen. Teilnehmen kann man mit dem Beitrag dann am Jugendautorenwettbewerb „Lampenfieber“.
Lampenfieber kennt jeder, der schon einmal für einen Vortrag vor anderen oder sogar auf der Schulbühne vor Publikum gestanden hat. „Lampenfieber“ ist aber auch die treffende Bezeichnung für den Wettbewerb, der jährlich im Rahmen des „Kaas & Kappes“- Festivals des Kom‘ma-Theaters stattfindet! Schreibbegeisterte ab 13 Jahren bis zum vollendeten 20. Lebensjahr können ihrer Fantasie in kurzen dramatischen Texten freien Lauf lassen.
Wie der Pressesprecher des Kom‘ma-Theaters, Martin Müllerhöltgen, mitteilt, ist die Resonanz auf den Lampenfieber-Preis recht groß. Jährlich gehen 30 bis 40 Einsendungen in etwa ein. „Das Niveau der Beiträge ist unterschiedlich hoch, es nehmen sowohl 13- und 14-Jährige als auch 19-Jährige teil. Das wird von der Jury aber berücksichtigt“, erklärt Martin Müllerhöltgen. Das bedeutet auch, dass es mehrere Gewinner geben kann. So wurde der Preis im letzten Jahr gesplittet. Es gab sechs Sieger, drei erste Preise à 80 Euro gingen an Makileny Vijayakumar, Clara Sipf und an den Jugendtheaterclub „Consolisten“. Drei zweite Preise à 20 Euro erhielten Marie Christin Klinnert, Rieke Koßman und Houda Ben Said.

Das Preisgeld allein soll nicht motivieren. Auch sei es noch nicht vorgekommen, dass ein Text als Bühnenstück umgesetzt worden ist, teilt der Theaterliebhaber mit. Müllerhöltgen: „Das Ziel ist, Jugendliche zu animieren, kreativ zu schreiben, es geht nicht um Leistung oder Verwertung.“
Darüber hinaus werden Eintrittskarten des Kom’ma-Theaters für die Spielzeit 2015 vergeben. Die Jury besteht aus Regisseuren, Schauspielern, Dramaturgen und Autoren.

Die verfassten Texte gehen per E-Mail an lampenfieber@kaasundkappes.de (Betreff: Lampenfieber 2015). Einsendeschluss ist der 8. Februar. Infos unter  0203/ 2838486.
Die Teilnahme an der Schreibwerkstatt „Dramatisches Schreiben“ am Samstag, 10. Januar, von 10 bis 14 Uhr im Kom’ma inklusive Probenbesuch der neuen Inszenierung „Einer von uns“, mit anschließendem Künstlergespräch, ist zusätzlich möglich, aber nicht notwendig.

Anmeldungen werden dafür bis spätestens Sonntag, 31. Dezember, erbeten.

Autor:

Harald Landgraf aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.