Lokales aus Duisburg - EventReporter im Filmforum Premiere: Meine Vergangenheit

70Bilder

*
Engin Sahin
Filmpremiere
Meine Vergangenheit

Filmforum Duisburg
15. Oktober 2017

Als ich mich beworben hatte, um als EventReporterin in Duisburg über die Premiere des Films von Engin Sahin zu berichten, wusste ich leider noch nichts von diesen tollen Schauspieler, der viele Talente hat! Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und wirkte als Hauptdarsteller in diesem Film mit!

Nachdem ich die Mitteilung bekam, dass ich gewonnen hatte und jemanden mitnehmen durfte (Marlies Bluhm), habe ich mich etwas schlau gemacht, wer sich hinter den Namen ENGIN SAHIN verbirgt! Na, da hatte ich erst einmal zu tun! Es gibt sogar schon im Lokalkompass einen Beitrag über den sympathischen deutsch-türkischen Schauspieler! Bitte anklicken!

Dann las ich, dass Engin Sahin in einem Spot für Blutspenden geworben hat; fand ich gut! Vielseitig, dieser Mann! Spende Blut - Werbespot mit Engin Sahin

Kommen wir aber zum Tag der Filmpremiere

Die Freude war groß als ich erfuhr, dass Gudrun Wirbitzky aus Bochum dabei ist! Wir verabredeten uns gegen 11:00 Uhr in Duisburg an der Kirche um etwas Zeit vor dem Film zusammen zu verbringen! Alles gut geklappt! Die Sonne schien und nach und nach fanden sich auch vor dem Kino allerhand Leute ein! Wir überlegten, wer Engin sein könnte?! Als ich ihn erblickte, war klar, dass er es ist! Zunächst ging Gudrun mit Peter (ihrem Mann) hin um Fotos zu machen! Kurz danach machte auch ich mich auf den Weg! Marlies kam später dazu!

Sehr freundlich und sympathisch kam Engin uns entgegen und ließ sich nicht nur gerne in unsere Mitte nehmen, sondern bat alle anderen, die in diesem Kurzfilm mitspielten, dass sie sich dazu stellen! Wir fanden das prima und fühlten uns dazugehörig!

Nach dem Fotografieren wurden wir auf ein Glas Sekt eingeladen und dann ging es auch schon zur Vorstellung auf unsere Plätze! Dort schossen wir noch einige Bilder! Dann ging es los! Engin Sahin kam auf die Bühne, begrüßte seine Gäste und erzählte allen, was er mit diesem Film bezwecken wollte! Auch Bürgermeister Erkan Kocalar richtete einige Worte an alle Besucher! Bald danach ging es los! Film ab! Exklusiv erlebten dann die Besucher, was demnächst auf Kurzfilmtagen dem Publikum gezeigt wird!

Hintergrund zu diesem Film

Engin Sahin möchte mit seinem Film ganz besonders junge Menschen ansprechen! Sie wachrütteln, damit sie sich ihre Zukunft nicht durch Drogen oder Kriminalität zerstören! Womöglich den Arbeitsplatz verlieren oder keinen bekommen, wegen einer Vorstrafe oder Gefängnis!

Gute Idee finde ich; weil es immer noch so viele Drogensüchtige und - gerade in der heutigen Zeit - wieder mehr Fälle von Jugendkriminalität gibt! Manche Drogenabhängige sind lange nicht volljährig und geraten sie erst einmal in diesem "Teufelskreis" ist es schwer, da raus zu kommen! Es dealen immer mehr Jugendliche in ihrem Umfeld und auch an Schulen haben sich die Drogendelikte nahezu verdreifacht!

Film und Sponsoren

Durch viele Sponsoren die diesen Kurzfilm unterstützen, konnte Engin Sahin seine Idee verwirklichen! Die Freude darüber war ihm anzusehen! Alle Sponsoren wurden später - nach dem Film - auf die Bühne gebeten und bekamen neben Worte des Dankes auch einen schönen Blumenstrauß überreicht! Toll, wenn so viele Menschen es möglich machen, dass ein "Traum" Wirklichkeit wird!

Zum Filminhalt
Ein ehemaliger Drogendealer steigt aus, um ein bürgerliches Leben zu führen. Genau 15 Jahre später holt ihn seine kriminelle Vergangenheit ein. Sein Exboss fordert ihn auf, einen letzten Auftrag anzunehmen. Tarek, der Mann mit der bewegten Vergangenheit, lehnt ab. Wie sich schon bald zeigt, leider eine folgenschwere Entscheidung. Tareks Tochter Melissa wird während eines Familienpicknicks - von dem sie sich kurz entfernte - entführt. Die Eltern suchen sie und erhalten bald einen Anruf von Tareks früherem Boss der sie in seiner Gewalt hat! Um das Leben seiner Tochter zu retten, lässt sich Tarek auf einen letzten Deal ein! Er beliefert die russische Mafia mit Mehl statt Koks!

Was im Normalfall nicht gut enden würde, endet dann aber gut!
Die "Kunden", die den Betrug natürlich sofort merken reagieren sehr menschlich als Tarek ihnen die Geschichte erzählt, die ihn zu ihnen geführt hat! Weil es da auf der Seite der "betrogenen Kunden" mit dem Auftraggeber von Tarek noch eine offene Rechnung zu begleichen gibt, helfen sie ihm!

Mehr möchte ich nicht verraten; nur soviel... es geht gut aus, Melissa wird gerettet, die "Bösen" verlieren und die kleine Familie kehrt glücklich nach Hause zurück! Hier folgt noch ein kleiner Einblick:

Einen Beitrag zur Filmpremiere hat Gudrun Wirbitzky hier eingestellt!

Meine abschließenden Gedanken zu diesem Film

Erst einmal finde ich es prima, dass Engin Sahin seinen Traum und die gute Idee - durch einige Sponsoren und eigenes Talent - in die Tat umsetzen konnte! Wer mit Filmen zu tun hat wird wissen, dass selbst diese zwanzig Minuten Film nicht ohne finanziellen Aufwand und viele Menschen die sich da eingebracht haben möglich ist! Und das ist meiner Meinung nach zu würdigen und anzuerkennen!

Wer aber Erfahrung mit Drogen und mit Abhängigen oder Kriminellen hat, der denkt sicher, dass dieser Film mit dem guten Ende nicht abschreckend wirken wird; dieser Meinung bin ich auch!
Aber eines bewirkt der Film sicher... er regt zum Nachdenken an!
Und das ist schon mal ein guter Weg!

Ich bedanke mich bei allen (Redaktion Lokalkompass, Engin Sahin und alle die dazu gehörten) recht herzlich, dass ich dabei sein durfte; auch im Namen von Marlies Bluhm! Es war ein schönes Erlebnis an das wir gerne zurück denken!
Hoffen wir alle, dass der Film das bewirkt, was Engin Sahin sich dabei dachte! Jeder junge Mensch, der nicht vom Weg abkommt, ist ein Gewinn!

Viel Erfolg und alles Gute für diesen Film und die Jugend!
Es war schön, als EventReporter dabei zu sein!

Autor:

Bruni Rentzing aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

159 folgen diesem Profil

44 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.