Nacir Chemao - Künstler und Freund des Paradoxen

21Bilder

Viele Menschen kennen Nacir Chemao von zahllosen Veranstaltungen und Ausstellungen, oder haben seine Kunstwerke in seinem Atelier an der Schwanenstraße gleich am Beginn der Innenhafen Promenade am Schwanentor betrachtet. Doch wer ist eben dieser seit über 25 Jahren in Duisburg lebende Künstler mit marokkanischen Wurzeln?

Hier ein Einblick in sein Leben und Werk (bis 2007) und eine Hommage an einen guten Freund:

(Die Fotos zu diesem Beitrag entstanden in seinem Atelier zu Beginn der Arbeit "Kiss the Cup" anlässlich des Pokalendspiels des MSV Duisburg in Berlin!)

NACIR CHEMAO

Geboren 1954, lebt und arbeitet er seit 1984 als freischaffender Künstler in Duisburg.

1973 – 1975
Dipl. Bildende Kunst, Casablanca.

1976 – 1978
Dipl. Innenarchitektur, E.N.S.A.A.M.A (Ecole Nationale superieure des arts Apliqués et des métiés d´Art . Paris) Fachrichtung: Urbanismus, Stadtentwicklung und Kreation Modele. Ausbildung im Architekturbüro „Plessy“ Rouan, Paris

1978- 1979
Dipl. LICENCE DES ARTS PLASTIQUES, Dipl. Bildende Kunst, Uni. Sorbonne, Paris
- Atelier für Praxis und Kritik der Zeichnung
- Architektur, Urbanist, Umwelt und Animation in Urbanität

1978 – 1984
MAGISTER ARTIUM in Kunst Soziologie & Philosophie Ästhetik, Kunstgeschichte, visuelle Kommunikation und Massenmedien, Uni Sorbonne, Paris

1984- 1985
DEA in Ästhetik & Anthropologie Universität Paris Sorbonne
- Analyse des oeuvres de Paul Klee, August Macke. Louis Moillet. Tunisie 1914

1986 – 1987
Mitbegründer der Galerie „Cubus“, Moltkestrasse, Duisburg

1987
Doktorarbeit Ästhetik und Anthropologie Kunst - Thema:
„Esthetique des Claustras dans l´art Ispano Mauresque“

1988
Entwicklung und Start CHEMAOS Theorie „PARADOXART“
Mitbegründer der Deutschen Künstlergruppe „Artist PARADOXART“

1989
Mitbegründer der Wanderausstellung „KUNSTKARAWANE“ Orient-Okzident-Dialog

1990- 1994
Mitbegründer / Renovierung „Cubus Kunsthalle“ Moltkestrasse

1991
Konzeption u. Organisation von Kunstausstellungen u. Kulturveranstaltungen -Kursleiter, Mal- und Zeichenschule

1994 – 1998
Mitbegründer der „Cubus Kunsthalle“ im Kantpark, Duisburg
- Konzeption u. Organisation von Kunstausstellungen u. Kulturveranstaltungen

1998 – 2003
Arbeit im Atelier „Cubus Kunsthalle“ im Kantpark, Duisburg.
Aus der gelben Periode, der PARADOXART, entsteht in einer Phase allgemeiner Transformation, die schmerzhaft im Wandel der Zeit erfolgt
Chemaos neuer Stil – die BOMBAS – FORM, die Ethik und Ästhetik mit ruhiger Kraft vermittelt.

2004
Produzenten Atelier-Galerie am Schwanentor, Duisburg

AUSSTELLUNGEN UND AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN(*)

1986
Erste Ausstellung bei Thyssen Edelstahl, Krefeld. Thema
Ekolo „ Nature und Industrie“ - ein Paradoxon

1987
Galerie Abou Regreg, Sale / Rabat, Marokko

1988
PARADOXART Galerie Cubus, Duisburg
Galerie Haus Henkel KG, Düsseldorf

1989
PARADOXART mit H. Begasse, Galerie Cubus, Duisburg
* PARADOXART Akademie des Innenministeriums, Bonn

1990
* PARADOXART Galerie Cubus, Duisburg
- Galerie Renata, Chicago/Illinois, USA Serie: Silhouette
- Westfälisches Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte, Münster
- KUNSTKARAWANE (1. Station Duisburg) mit Klaus Düwal, Cubus Kunsthalle

1991
März
Stadtwerke Duisburg AG. AUSSTELLUNG IN DEN RÄUMEN DER STADTWERK DUISBURG AG, Friedrich Wilhelm Straße – Thema: „Paradoxart“ incl. Kataloge

- KUNSTKARAWANE (2. Station Dortmund) Galerie am Rathaus,
- „Nordafrikanische Kunst“ Cubus Kunsthalle, Duisburg
- „Nixdorf-Duisburger-Kunstpreis“, Duisburg
- „Accrochage“ Galerie Gabriele Begasse, Düsseldorf
- „Accrochage“ Cubus Kunsthalle, Duisburg Serie .Jazz

1992
* Künstlerhaus Lübeck
- Galerie „Kunstecke“, Ratingen Serie Pferd und Paradoxart Gelbe Phase
* KUNSTKARAWANE, (3. Station Düsseldorf) Regierungspräsidium, Düsseldorf
* - Galerie am Domhof, Zwickau
Mai
- Info Galerie, Tunis Festival „des artistes magrebins vivant à l´étranger“
- Galerie Gabriele Begasse, Düsseldorf
Juni
- ASPEX Gallery, Portsmouth (GB) Accrochage Das Bild „ POULETHIK“
- Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg

1993
* KUNSTKARAWANE (4. Station Glückstadt)
Mai
* Action Import/Export, Galerie der IHK (Handwerk), Koblenz“ POULETHIK“
Juli
1. Preis für „Phantasien in Eis“ Bofrost Sculpture auf Bloc Eis
September
„ Petit Blues“ Galerie Fletsch Bizzel. Serie Jazz
Oktober
Postbank, Dortmund. Serie. Jazz und POULETHIK
Dezember
*Import/Export mit Künstler Quartell Petra Ellert, Karina Hubrich, und El Loko

1994
Rif-Technologie Zentrum, Dortmund
* KUNSTKARAWANE, (5. Station Zwickau)
* KUNSTKARAWANE,(6. Station Georgenthal / Gotha)

1995
- Retrospektive Jazz & Poulethik, Galerie C.Gerber, Kuppersmühle Duisburg
- Installation: „Stein des Anstoßes“ Landgericht Duisburg im Rahmen der Duisburger Akzente „Macht und Moral“
März
Galerie Tierling (Retrospektive ) Hückelhoven, Düsseldorf

1996
Galerie Torhaus Rombergpark, Dortmund - Jazz Serie

1997
Galerie Adorf, Münster - Serie Bläue und Abstrakt

1998
September
- Prospektion Reise Montreal-Kanada
Dezember
Erste Ausstellung „BOMBAS-FORM“, Fa. Technometal, Duisburg, Schwanentor Duisburg
- Serie „Die Duisburger“ - Galerie KWM, Duisburg – Meiderich

1999
Februar
- Karnevalsveranstaltung, Duisburg
Juni
- Cubus-Galerie / Dauerausstellung, Duisburg

2000
Februar
- Karnevalsveranstaltung – das 1. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Gerd I. (Suchi)
- Citibank Kunst Aktion Kunstmeile Oberhausen 08 - Serie Blau, Pferd und Baum
- Cubus Galerie Atelier / Dauerausstellung, Duisburg

2001
Februar
- Karnevalsveranstaltung – das 2. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Friedrich I. (Brenzel)
- Cubus-Galerie-Atelier/ Dauerausstellung, Duisburg.
Alle Duisburger Prinzen & Hofmarschälle seit 1928

September
- Citibank Aktion „Kunstmeile“ Oberhausen .

November
- Chemao „Retrospektive bis Bombas-Form“ Galerie Holiday Inn, „Kö“, Königsallee, Düsseldorf

2002
- Karnevalsveranstaltung, 3. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Ralf I. (Gilles)

2003
Februar
- Karnevalsveranstaltung, 4. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Joachim I. (Loosen)

2004
Februar
- Umzug und Ausstellung in Atelier Galerie Schwanenstraße 32 - Dauerausstellung, Duisburg
- Karnevalsveranstaltung, 5. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Beffi I. (Wilfried Rossbach)

Juli
- 27.Duisburger Akzente, Einzelausstellung America mit dem Thema „Axe des Bösen“
- Landschaftspark Duisburg-Nord, Ausstellungsbeteiligung

2005
Februar
- Karnevalsveranstaltung, 6. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Wolfgang III. (Swakowski)
- V.H.S. Duisburg, Retrospektive 1986 – 2005.

März
- Ausstellung Galerie Fuchs, Oberhausen, “Unter dem Baum“
- Dauerausstellung Leihgabe für Stadthaus Duisburg, (Stadtentwicklungsdezernat)

August
- Wallgalerie / Wallpassage, Ratingen Stadtmitte

Dezember
- Xanten. „ Klein Montmartre“

2006
Februar
- Karnevalsveranstaltung, 7. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Robert I. (Leidig)

Mai
- Ausstellung für Haniel Duisburg, Jubiläumsfeier

Juni
- Ausstellung im Foyer „Haus am Sandberg“ Duisburg Homberg.

August
- Xanten. „ Klein Montmartre II “

Oktober
- Stadthaus Rheinberg, neue Arbeiten Thema: „Marokko - Barokko“

November
- Bühnenbilddekoration / Veranstaltung: „Ball der Duisburger Sporthilfe eV“.

2007
Januar
- Ausstellung „Malerei“ Cubus Kunsthalle, Duisburg mit Unterstützung der Stadt Duisburg
26. Jan. – 4. März 2007

Februar
- Karnevalsveranstaltung, 8. Porträt für den Duisburger Karnevalsprinz Bodo I. (Malsch)

Mai
- Ausstellung bei IFC Institut Francais, Köln
- 30. Duisburger Akzente, Kunst Aktion: „Stein des Anstoßes“ , Landgericht Duisburg-Stadtmitte

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.