Ruhrtriennale – International Festival of the Arts

Heiner Goebbels, künstlerischer Leiter der Ruhrtriennale 2012-2014
  • Heiner Goebbels, künstlerischer Leiter der Ruhrtriennale 2012-2014
  • hochgeladen von Dorothea Weissbach
Wo: Landschaftspark, Kraftzentrale, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg auf Karte anzeigen

Schnell sein - der Vorverkauf für alle Produktionen ist bereits gestartet!

Den Veranstaltungskalender für die Spielzeit vom 15.August bis 28.September 2014 finden Sie unter www.ruhrtriennale.de, Tickethotline + 49 (0) 221 / 280 210.

Die Ruhrtriennale ist das internationale Festival der Künste in der Metropole Ruhr.
Ihre Schauplätze sind die herausragenden Industriedenkmäler der Region, die jedes Jahr in spektakuläre Aufführungsorte für Musik, Bildende Kunst, Film, Theater, Tanz und Performance verwandelt werden.
Im Zentrum stehen zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, die den Dialog mit den Industrieräumen und zwischen den Disziplinen suchen. Unter der künstlerischen Leitung von Heiner Goebbels wird die Ruhrtriennale 2012/2013/2014 zu einem Laboratorium und einer offenen Plattform für aktuelle Entwicklungen der internationalen Szene.

Heiner Goebbels, künstlerischer Leiter der diesjährigen Ruhrtriennale, lädt mit Bildern, Videos und Musikbeispielen zu einer "Unguided Tour" durch ca. 30 Produktionen, davon mehr als die Hälfte Neuproduktionen und deutsche Erstaufführungen.

Das internationale Festival der Künste lockt mit zahlreichen Höhepunkten: Musiktheater, Tanz, Konzert, Film und zeitgenössische Kunst an Orten der Industriekultur in Bochum, Duisburg, Essen und Gladbeck.

Heiner Goebbels (Jahrgang 1952) legt den Fokus auf grenzauflösende Uraufführungen und Neuinszenierungen internationaler Künstlerinnen und Künstler. Im Zentrum stehen große Musiktheaterproduktionen und die Bildende Kunst im Verhältnis zu Tanz, Performance, Film und Konzert. Zahlreiche Konzerte mit Musik des 20. Jahrhunderts prägen das Programm 2014.

Erstmals findet die Eröffnung der Ruhrtriennale in Duisburg statt, wo mit De Materie des niederländischen Komponisten Louis Andriessen eine exzeptionelle Musiktheaterarbeit des 20. Jahrhunderts zur Aufführung kommt, die neue Perspektiven jenseits der Oper ermöglicht. Die Inszenierung (mit dem Ensemble Modern Orchestra und ChorWerk Ruhr u.a.) in der Duisburger Kraftzentrale ist die erste szenische Realisierung seit ihrer Uraufführung in Amsterdam 1989.

Das No Education-Programm der Ruhrtriennale 2012-2014 ist sogar für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2014 nominiert. No Education  ist ein Laboratorium für ästhetische Wahrnehmung, das seit zwei Jahren auf dem Feld der kulturellen Bildung für Diskussionen sorgt und neue Fragen zu Fairness, Ausgrenzung und der Würde des Kindes aufwirft. Das No Education-Programm basiert auf dem unbedingten Vertrauen, das jeder, unabhängig von seinem Alter, seiner Herkunft und seiner Bildung, ein direktes, unvoreingenommenes Verhältnis zu Kunst entwickeln kann.

Über 150 Veranstaltungen in 4 Städten mit 14 Spielstätten und rund 1.000 nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern, ca. 30 Produktionen - davon mehr als die Hälfte Uraufführungen, Neuproduktionen und Deutschlandpremieren - sowie Konzerte und Künstlergespräche verwandeln die herausragenden Industriedenkmäler der Region in einzigartige Aufführungsorte für Musik, Bildende Kunst, Theater, Film, Tanz und Performance.

Es ist bestimmt auch für Sie ein spannendes Event dabei!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen