Steinhof - Benjamin Tomkins - ( früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok ) - Der Puppenflüsterer - 07.10.2016

63Bilder

Eigentlich ungewöhnlich, was

Benjamin Tomkins

dem Publikum vor dem Programmstart um 20 Uhr geboten hat: Er sass bereits 15 Minuten auf der unbeleuchteten Bühne und hat mal eben so ein Ei gegessen. Dann folgte ein Vortag über das Eierkochen, mit einer Befragung des anwesenden Publikums über deren Kochgewohnheiten. Er verbat sich ob seiner Witze aber jeden aufbrandenden Applaus, denn das Programm hat ja schließlich noch nicht begonnen!
Um Punkt 20 Uhr war es dann soweit. Unter tosendem Applaus betrat er die Bühne und begann mit seinem aktuellen Programm. Ein defekter Koffer am Flughafen und die damit verbundenen Fragen bei der Ausfüllung der obligatorischen Schadenmeldung wurden von ihm ad Absurdum geführt. Dann führte er in die Kunst des Bauchredens ein und erzählte den einen oder anderen Schabernack, den er so schon getrieben hat.
Nach einer kleinen Einlage am Piano ( ich kann eigentlich gar nicht spielen ) kam er dann zu den Puppen. Den Anfang machte "der Hildegard", eine Stubenfliege. Es folgte die Schildkröte " Henriette ", die sich selbst "Dingdödö" nannte, musste einem Besucher zur Entschuldigung ein Lied singen: Dream a Little Dream of Me, und bekam tosenden Applaus dafür. Es folgte, wie nach jedem Puppenauftritt, eine kleine Klaviereinlage. Dann betrat er die Bühne: der " Alte Sack ". Dieser gab ziemlich respektlose Antworten mit sehr dunkler Stimme.
Es zeugt von hoher Kunst, die der Puppenflüsterer perfekt beherrscht. Dann liess sich Benjamin ein Glas Rotwein auf die Bühne bringen. Es folgte ein Abriss eines kürzlich besuchten Wein-Seminars. Aber auch die Wasserflasche bekam ihr "Fett" weg.
Muckel, ein Kaninchen, beschloss dann den unterhaltsamen Auftritt, das Publikum verabschiedete Benjamin Tomkins mit anhaltendem Applaus, er nahm sich dann noch Zeit für eine Autogrammstunde Wäre schön, ihn demnächst wieder auf der Bühne im Steinhof mit seinem dann neuen Programm zu sehen.
Homepage des Künstlers: www.puppenfluesterer.com
Fotos: Facebook: Blade Fotografie

Autor:

Horst Engels aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.