Überraschungsbesuch der Hamborner Hospizbewegung mit DJ Carl - Sommerkonzert im Altenheim
"Eine kleine Weile gute Laune"

Die Hauptamtlichen der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. hatten mit DJ Carl für ein bisschen Abwechslung im "Corona-Alltag" im Altenheim an der Aachener Straße gesorgt. V.l. Helga Jochem-Balshüsemann, Anita Scholten, DJ Carl und Andrea Braun-Falco.
Fotos: Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V.
3Bilder
  • Die Hauptamtlichen der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. hatten mit DJ Carl für ein bisschen Abwechslung im "Corona-Alltag" im Altenheim an der Aachener Straße gesorgt. V.l. Helga Jochem-Balshüsemann, Anita Scholten, DJ Carl und Andrea Braun-Falco.
    Fotos: Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V.
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Um zu zeigen, dass auch sie die Bewohner nicht vergessen haben, und um den Bewohnern zusätzlich etwas Freude und Abwechslung zu bringen, hat die Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. jetzt zusammen mit  "DJ Carl" Schubert dem Seniorenzentrum Aachener Straße im Röttgersbach ein Sommerkonzert geschenkt.

Und das hatte natürlich seine Gründe. Die Corona-Pandemie hat viel verändert. Neben wirtschaftlichen Einbußen in vielen Bereichen ist ein besonders schwieriger Aspekt für viele Menschen, dass sie sozial viel isolierter leben als vorher. Die Ansteckungsgefahr soll gemildert werden. Besonders schwer ist und war dies vor allem auch für die Bewohner vieler Altenpflegeheime, der zur Risikogruppe gehören.

Aber auch sterbende Menschen hat dies sehr getroffen. Nicht nur ihre Angehörigen konnten nicht mehr zur Sterbebegleitung in die Pflegeheime gelangen, auch den ehrenamtlichen BegleiterInnen von Hospizdiensten war dies nicht mehr gestattet. Viele Häuser haben im Laufe der Pandemie ganz eigene Konzepte entwickelt, um den Bewohnern ihr Leben in ihrer Einrichtung trotz Corona so schön und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Besuche und Aktivitäten wurden so weit möglich auch nach draußen verlagert.  Dem haben DJ Carl und die Hamborner Hospizbewegung ebenfalls Rechnung getragen.

Fenster boten
Logenplätze

Bei altbekannten Hits von Karel Gott bis Udo Jürgens sorgte DJ Carl, der sich ehrenamtlich und mit Leidenschaft seiner Aufgabe widmete, gemeinsam mit den Hauptamtlichen der Hospizbewegung dafür, dass die Bewohner auf ihren Stühlen im Garten und auf den Logenplätzen der vielen Fenster des Heimes intensiv mitsangen, klatschten, mit Tüchern winkten und schunkelten. "So haben wir für eine kleine Weile gute Laune gesorgt", so Andrea Braun-Falco, die Geschäftsführerin der Hamborner Hospizbewegung.

Mit einer kleinen Süßigkeit verabschiedeten sich die drei Hauptamtlichen zudem anschließend von jedem Bewohner, die von diesem ungewöhnlichen Besuch der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. und DJ Carl begeistert waren.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen