Übrigens
„Mit Speck fängt man...!“

„Notstände“ machen erfinderisch, beflügeln Kreativität und Ideenreichtum. Die Freiwilligen Feuerwehren, und längst nicht nur die, haben Nachwuchssorgen. In Duisburg bilden sie eine wichtige Unterstützung für die Berufsfeuerwehr. Ohne die Freiwilligen wäre mancher Ernstfall nicht so leicht zu bewältigen.

In manchen Kleinstädten und vielen ländlichen Regionen hat die Freiwillige Feuerwehr fast „Monopolstellung“ bei der Brandbekämpfung. Was aber tun, wenn die Ehrenamtler ausgehen? Jetzt startete ein Pilotprojekt im ostfriesischen Landkreis Leer. Dort wurden 20.000 Euro in den Haushalt eingesetzt, um jungen Menschen, die sich für fünf Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr verpflichten, den Führerschein zu bezahlen. Auch bei uns ist man schon hellhörig geworden.

Vielleicht kann man das Modell ja auf weitere Bereiche, in denen Ehrenamtler gesucht werden, ausweiten. Da fällt mir das Sprichwort „Mit Speck fängt man Mäuse“ ein!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen