Probepredigt von Pfarrer Jens Dallmann in der Kirchengemeinde Hamborn
„Schon nach kurzer Zeit bestens angekommen und vernetzt“

Pfarrer Jens Dallmann (l.) ist bereits jetzt ein gefragter Gesprächspartner und hat eine Menge zu vermitteln, wie unser Foto mit Hamborner Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer (r.) und dessen Stellvertreter Claus Krönke in der Marxloher Kreuzeskirche zeigt. Jetzt freut sich die Gemeinde Hamborn auf seine baldige Tätigkeit in der Friedenskiche.   Fotos Reiner Terhorst
2Bilder
  • Pfarrer Jens Dallmann (l.) ist bereits jetzt ein gefragter Gesprächspartner und hat eine Menge zu vermitteln, wie unser Foto mit Hamborner Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer (r.) und dessen Stellvertreter Claus Krönke in der Marxloher Kreuzeskirche zeigt. Jetzt freut sich die Gemeinde Hamborn auf seine baldige Tätigkeit in der Friedenskiche. Fotos Reiner Terhorst
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Nach dem Wechsel von Matthias Weber-Ritzkowsky nach Mettmann soll dessen Pfarrstelle in der evangelischen Kirchengemeinde Hamborn wieder besetzt werden. Kandidat für diese Stelle ist Pfarrer Jens Dallmann. Er hält im Gottesdienst am Sonntag, 16. Februar 2020 in der Friedenskirche, Duisburger Straße 174, um 15 Uhr eine sogenannte „Probepredigt“.

Die 1. Pfarrstelle der Evangelischen Kirchengemeinde Hamborn war zum 1. November 2019 durch den Pfarrstellenwechsel von Matthias Weber-Ritzkowsky frei geworden. Das Presbyterium der Gemeinde hat bei der Landeskirche der Evangelischen Kirche im Rheinland den Antrag auf Freigabe der Pfarrstelle zur Wiederbesetzung gestellt, zumal Pfarrerin Elke Banz in absehbarer Zeit in den Ruhestand gehen wird und ihre Stelle nicht wieder besetzt werden wird. Da sich die Gemeinden im Duisburger Norden in einem Regionalisierungsprozess befinden und in Zukunft eng miteinander arbeiten werden, ist dieser Beschluss mit den Gemeinden der Region-Nord abgestimmt worden.

Pfarrer Jens Dallmann hat in der Vakanzvertretung die Gemeinde Hamborn kennengelernt und auch weitere Kontakte zu den übrigen Gemeinden im Duisburger Norden knüpfen können. In seiner letzten Ausbildungsphase hat Pfarrer Jens Dallmann in der Bonhoeffergemeinde Marxloh-Obermarxloh gearbeitet und er hat seine Entscheidung, im Duisburger Norden bleiben zu wollen, sehr bewusst gefällt.

Gemeinsam auf dem
Weg in die Zukunft

Dazu meint Pfarrerin Banz, die derzeit auch Vorsitzende des Presbyteriums ist: „Die Gemeinde Hamborn freut sich, dass sie einen engagierten jungen Pfarrer für die Gemeinde und für die gesamte Region gewinnen konnte und freut sich auch auf die gemeinsame Arbeit mit ihm. Pfarrer Dallmann hat Interesse daran, sich mit der Gemeinde Hamborn auf den Weg in die Zukunft zu machen und in der Gemeinde neue Akzente zu setzen und gemeinsam mit der Hamborner und den anderen Gemeinden, die Zukunft der evangelischen Kirche im Duisburger Norden zu gestalten.“

Pfarrer Jens Dallmann (l.) ist bereits jetzt ein gefragter Gesprächspartner und hat eine Menge zu vermitteln, wie unser Foto mit Hamborner Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer (r.) und dessen Stellvertreter Claus Krönke in der Marxloher Kreuzeskirche zeigt. Jetzt freut sich die Gemeinde Hamborn auf seine baldige Tätigkeit in der Friedenskiche.   Fotos Reiner Terhorst
Jens Dallmann (2.v.l.) bringt sich bestens ein und kann zudem gut zuhören und Menschen mitnehmen.
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.