HerbstFest der GalgoHilfe e.V. ( Strandbad Wolfsee, Du - Wedau)

HerbstFest der GalgoHilfe e.V. ( Strandbad Wolfsee, Du - Wedau) Paul Dalton © Kreative Impressionen, Chr.Niersmann
67Bilder
  • HerbstFest der GalgoHilfe e.V. ( Strandbad Wolfsee, Du - Wedau) Paul Dalton © Kreative Impressionen, Chr.Niersmann
  • hochgeladen von Christoph Niersmann
Wo: Strandbad Wolfsee, Kalkweg, 47279 Duisburg auf Karte anzeigen

... Mein Name ist Paul ... 

... Ich möchte Euch von einem Fest berichten, auf dem es einfach um uns Hunde geht. Toll, einfach mal einen Platz für uns zu haben an dem wir einfach herumtollen, rum liegen, schwimmen, miteinander um die Wette laufen, spielen und zusammensein können... doch bevor ich weiter berichte möchte ich Euch etwas über uns erzählen ...

Nehmt nur mal die Daltons, jeder von uns hat seine eigene Geschichte. Fangen wir beim Shlomi an. Shlomi ist als einziger von uns Vieren in Deutschland geboren. Ich stamme aus Spanien, Marieleh und Millieh kommen jeweils aus Griechenland. Und gemeinsam ist Uns das wir alle vom Tierschutz stammen. Shlomi, lebte in Düsseldorf, und seine vorherigen Dosen und Türöffner waren nach nur 7 Tagen mit der Hibbelfott überfordert, mußte weg. So kam Shlomi hierher und wurde ein Teil des Daltons Rudel ... Shlomi ist - wie ich bereits fast 9 Jahre alt, und ein ganzer Kerl, ehrlich.
Wo er das her hat? Nun das hat er von meinem Vorgänger gelernt, Teddy. Teddy wurde, genauso wie ich, in einem namenlosen spanischen Tierheim entsorgt, seinem Schicksal überlassen. Von dort kam er nach Deutschland, in eine Pflegestelle. Nach kurzer Zeit kamen meine Dosen und Türöffner, nahmen ihn mit und so lebte Teddy immerhin noch 15 Jahre bei und mit meinem jetzigen Rudel. Einige Jahre später kam Shlomi hierher ... Kam sah, und bekam nach gut 2,5 Std "Ärger" mit Teddy. In der Folge wurden die beiden beste Kumpel ...

Irgendwann kam Marieh, unsere temperamentvolle Griechin. Ihre Lebensgeschichte geht so: Im Alter von 4 Wochen (!!!) allein (!!!) 8 Monate lang auf einem Hinterhof an eine Mültonne angebunden !!!
Von dort kam sie dann relativ zügig in einen Shelter in Griechenland. In der Folge wurde sie hierher vermittelt. Und entpuppte sich als echte Furie. Durch die negativen Erfahrungen mit der Tonne und dem Angekettet sein traumatisiert, verteidigte sie samt und sonders sämtliche Ressourcen. Egal ob Spielzeug, besonders jedoch ihr Futternapf durfte man ihr nicht wegnehmen, sie versuchte zu zubeißen. Lange Rede kurzer Sinn, unsere Dosen- und Türöffner haben es geschafft das Marie sich inzwischen von ihrem Trauma erholt hat. Kernig ist sie trotzdem,eben ganz Bedlingtonterrier :-))

Als nächste kam Millieh ins Dalton Rudel. Millieh erblickte in an einem Wintermorgen in einem eiskalten Stall auf dem nackten Betonboden mit 2 weiteren Geschwistern das Licht der Welt. Glücklicherweise waren die Leute von Never Walk Alone einem weiteren, tollen Tierschutzverein schnell vor Ort und so überlebten sowohl Mama als auch ihre 3 Welpen diese Tortur. Als Millieh das notwendige Alter für Reise erreicht und sämtliche Impfungen über sich ergehen ließ kam sie an einem strahlend schönen Maitag hier in Düsseldorf an und in ihr neues Leben... :-)

Zuletzt wurde ich errettet. Mein Leben lief nicht immer alles gerade, dann verstarb mein alter Dosenöffner und so landete auch ich in einem kleinen Shelter, wo ich einfach dabei sein durfte.
Ich wußte gar nicht das nette Menschen in Deutschland sich um mein Wohlergehen sorgten.
 Eh ich mich versah, war ich plötzlich auf einem Transport, mein Weg führte von Spanien über Frankreich nach Deutschland. Keine Ahnung wie, wo, wer oder was. Hinter mir lagen 20 Std Fahrt in einem geräumigen Käfig, okay. Aber 20 Stunden sind eine lange Zeit.  Genauso plötzlich wie die fahrt losging, endete sie, irgendwo in der Fremde. Auf einem Autobahnparkplatz. Dort traf ich das erste mal auf meine neuen Dosen und Türoffner. Mein Kumpel nahm ich in Empfang - und weinte. Weinte vor Freude. Und nahm mich einfach so in den Arm ... das hatte ich schon lange nicht mehr erlebt ...

Heute habe ich ein tolles Hundeleben und habe das besondere Glück auf Feste wie dieses hier gehen zu können. Habe die unglaubliche Möglichkeit mit vielen, anderen Hunden einfach unbeschwert herumzutollen, zu rennen, sich spielerisch zu jagen. Hier und heute sind wir der Mittelpunkt alles dreht sich um uns als Wesen, als Hund. Wir waren vor Ort dabei, am vergangenen Mittwoch dem 3. Okt. im Strandbad Wolfsee, in Duisburg - Wedau.

Und für Spaß egal ob Hund ob Mensch, war dort in jedem Fall gesorgt. Für uns Hunde aber auch die Menschen kamen auf ihre Kosten ;-) ...

Doch seht selbst ... Danke für eure Aufmerksamkeit ...

Euer Paul :-) ... Wuff ...:-) P.S.: Geknipst hat de Scheffe :-)))

P.S.: Bei dem Fest habe ich (Paul) die Sabine Nover gesehen. Die kommt mich nämlich regelmäßig besuchen, weil der Mann bei dem ich früher lebte, hat mich oft schwer getreten und dadurch habe ich viele alte Brüche erlitten die damals nicht behandelt wurden. Ihre Behandlung hilft mir immer sehr gut:-) Die Sabine kommt nach Hause und zur Rosi Lammertz geh ich immer mit ihrem Wasserlaufband in Langenfeld helfen die mir immer, Danke das es Euch gibt Euer Paul, ihr seid toll :-))

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen