Auszeichnung für den Schulgarten der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule
Preisgekrönte Rettungsinsel für Schmetterlinge

Die Hamborner Schüler freuen sich sehr über die Auszeichnung, zusammen mit ihrem Schuldirektor Karl Hußmann, Christiam Chwallek von NABU-NRW und Moritz Küster, Garten-AG-Leiter (hinten von links). Vorne stehen die fleißigen Gartenhelfer der Schulgarten-AG, die sich über die Umgestaltung zum schmetterlingsfreundlichen Garten freuen.
2Bilder
  • Die Hamborner Schüler freuen sich sehr über die Auszeichnung, zusammen mit ihrem Schuldirektor Karl Hußmann, Christiam Chwallek von NABU-NRW und Moritz Küster, Garten-AG-Leiter (hinten von links). Vorne stehen die fleißigen Gartenhelfer der Schulgarten-AG, die sich über die Umgestaltung zum schmetterlingsfreundlichen Garten freuen.
  • Foto: Andrea Niegemann
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Das Wetter spielt mit: Bei strahlendem Sonnenschein wuseln die Kinder der Leibniz-Garten-AG mit Besen, Harke oder Gartenschere herum. Schließlich soll der Schulgarten für die Preisverleihung perfekt aussehen. Und man findet hier wirklich eine kleine Oase: Unter schattenspendenden Bäumen grünt, blüht, schwirrt und krabbelt es in jeder Ecke.

Von Andrea Niegemann

Viele Stauden, Kräuter und Sträucher wurden von fleißigen Kinderhänden gepflanzt und gepflegt. Im Laufe der Jahre sind lauschige Plätzchen für Mensch und Tier entstanden, und so tummeln sich hier unzählige Insekten und somit auch fleißige Bienen und Schmetterlinge. Der Goldfischteich mit solarbetriebener Pumpe zieht nicht nur Frösche und Libellen an, sondern auch neugierige Mini-Forscher. Die Kids und ihre Betreuer haben viel Arbeit und Liebe in ihren „Schmetterlingsfreundlichen Garten“ gesteckt und dürfen sich über die erste Verdienstplakette des Naturschutzbundes NRW im neu gestarteten Wettbewerb freuen.
Beate Schlichting leitet beim Nabu das Projekt: „Mehr Platz für Falter“. Sie erklärt, warum der Schmetterlingsgarten der Leibniz-Gesamtschule einen Preis gewonnen hat: „Hier finden wir heimische Pflanzen, Sträucher, Wildpflanzen und Beikräuter, die oft als Unkraut missverstanden werden.“ Sie lobt das großzügige Wildbienenhotel und das prächtige Kräuterbeet, das viele Leckereien für Insekten bietet. „Die Kinder wissen außerdem, worauf es in einem Schmetterlingsgarten ankommt und warum Insekten so wichtig sind.“
Ordnung steht dabei nicht an erster Stelle: „Zu einem insektenfreundlichen Garten gehört immer ein wenig Unordnung“, so der stellvertretende NABU-NRWVorsitzende Christian Chwallek. Ihm graut es ganz besonders vor tristen Schottergärten, die der Natur und dem Klima keinerlei Nutzen bringen. Schon mit wenig Aufwand und Platz könnte man hier eine Oase für Schmetterlinge schaffen, denn wohl kaum jemand möchte auf sie verzichten. Lehrer Moritz Küster ist der Leiter der Schulgarten-AG und hat dabei selbst Spaß beim Gärtner bekommen. Er schnuppert mit rund 12 AG-Kindern zwei Stunden pro Woche Gartenluft und mag es sehr, wenn es zünftig im Garten zugeht: „Ich finde es toll, dass die Kinder sich hier beim Buddeln schmutzige Hände und Hosen holen. Das ist ein befreiender Effekt und gehört zum klassischen Kindsein einfach dazu.“

Schulgarten darf noch erweitert werden

Man sieht’s an den glücklichen und entspannten Gesichtern der Kids, die entweder ackern oder einfach nur zum Chillen eine der Sitzecken nutzen, um an der frischen Luft neue Energie zu tanken. Für die zehnjährige Michelle aus der Garten-AG ist eine Pause allerdings keine Option: „Ich liebe Gartenarbeit“, schwärmt sie, „und habe sogar mein Trampolin verkauft, um von dem Geld zuhause mein eigenes Blumenbeet zu gestalten.“ Auch Jana (12) kröst gerne im Schulgarten und hat dabei schon einige Schmetterlinge kennengelernt: „ Den Zitronenfalter, das Tagpfauenauge und den Kohlweißling.“ Außerdem wurden besonders seltene Gäste gesichtet: Der Kleine Fuchs und der Perlmuttfalter. Der engagierte Schulsozialpädagoge Thomas Facklam setzt seit Jahren viele Ideen im Schulgarten um. So hat er zum Beispiel einige Baumstümpfe mit Kunstrasenresten von Fortuna Düsseldorf verschönert und damit perfekte Sitzplätze erschaffen. Künftig darf er mit den Schülern aber noch viel mehr bewegen: „Wir haben die Zusage bekommen, dass wir unseren Schulgarten noch um die verwilderte Fläche nebenan erweitern dürfen“, freut er sich. Dann wird’s hoffentlich noch viel bunter mit zahlreichen Schmetterlingsarten im preisgekrönten Schulgarten der Gottfried-WilhelmLeibniz-Gesamtschule.

Hintergrund
Schulen, Kitas und weitere Institutionen in Nordrhein-Westfalen können sich um die Auszeichnung „Schmetterlingsfreundlicher Garten“ bewerben.
Die besten Gärten zeichnet der NABU NRW mit einer Plakette aus. Die Teilnehmer werden vom NABU mit Informationsmaterial und Saatgut unterstützt. Informationen zur Teilnahme beim Projekt „Mehr Platz für Falter“ gibts im Internet: https://nrw.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-undprojekte/zeit-der-schmetterlinge/schulgarten/index.html oder per Tel. 0049/211 159251512.

Die Hamborner Schüler freuen sich sehr über die Auszeichnung, zusammen mit ihrem Schuldirektor Karl Hußmann, Christiam Chwallek von NABU-NRW und Moritz Küster, Garten-AG-Leiter (hinten von links). Vorne stehen die fleißigen Gartenhelfer der Schulgarten-AG, die sich über die Umgestaltung zum schmetterlingsfreundlichen Garten freuen.
Verlockende Blüten für Schmetterlinge & Co befinden sich im Schulgarten der Gesamtschule.
Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen